Apr 2008 

Sägespäne LKW stürzte in Nöstach um

Auf der B11 bei Baukilometer 45,8 stürzte am 8. April 2008 ein vollbeladener ca. 17t Sägespäne-LKW um. Gegen 12:30 Uhr werden die Freiwilligen Feuerwehren Nöstach und Neuhaus (Bezirk Baden) alarmiert. Nachdem die beiden Feuerwehren die Sicherungsarbeiten durchgeführt haben, wurde anschließend das Kranfahrzeug angefordert.

Unverzüglich setzten sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mödling mit dem Kran- und Wechselladefahrzeug in Bewegung. Am Unfallort angekommen, wurde nach der Lageerkundung durch den Kraneinsatzleiter LM Michael Schula entschlossen, den verunfallten LKW-Zug am Anhänger kurz anzuheben damit die Hebebänder in Stellung gebracht werden können.

Das Kranfahrzeug wurde auf der gesperrten B11 in Stellung gebracht. Anschließend die Lasttraverse am Kran montiert und der Anhänger kurz angehoben.

Während der Anhänger in der Luft war, wurden die Hebebänder unterhalb durchgeschoben und montiert. Danach wurde der Anhänger wieder gesenkt und am Boden abgelegt. Im Anschluss montierten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Mödling zwei Kettenstränge entlang der Achsen des Anhängers.

Die angeschlagenen Kettenstränge wurden abermals an der Lasttraverse angebracht. Zur Sicherung gegen ein eventuelles abrollen des LKW wurde das RLF Nöstach mit der Seilwinde in Stellung gebracht.

Die Seilwinde wurde am Führerhaus angeschlagen. Anschließend wurde der LKW durch das Kranfahrzeug sicher aufgestellt. Abschließend wurde das verunfallte Fahrzeug durch den Kran zu einer geeigneten Stelle verbracht.

Nach über drei Stunden konnten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mödling wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Bildautor: Wimmer/BFK-Mödling

AKTUELLES

FF Brunn am Gebirge, FF Gumpoldskirchen, FF Guntramsdorf, FF Hinterbrühl, ...
Sieben Feuerwehren bei Waldbrand im Einsatz

FF Mödling Stadt

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top