Feb 2023 

Vösendorf

Werbetafeln drohen auf Triesterstraße abzustürzen

Am 20. Februar wurde die Freiwillige Feuerwehr Vösendorf zu einem Sturmschaden entlang der Triesterstraße alarmiert. Durch Sturmböen hatten sich Werbetafeln auf einem ca. 40 Meter hohen Werbeturm gelöst und waren teilweise auf die daneben verlaufende Triesterstraße gestürzt. Eine Fläche von ungefähr acht Quadratmetern der Tafel drohte noch abzustürzen.

 

 

 

Um eine Aufstellfläche für ein Hubrettungsgerät zu schaffen, wurden durch die Feuerwehr Vösendorf mehrere Fahnenmasten entfernt. Da mit dem Hubrettungsgerät der Feuerwehr Vösendorf ein Arbeiten aufgrund der Höhe nicht möglich war, wurde die Feuerwehr Mödling mit einem höheren Hubrettungsfahrzeug angefordert. Das Hubrettungsgerät der Feuerwehr Mödling, auch Teleskopmastbühne genannt, erreicht eine Arbeitshöhe von 42 Metern und ist somit eine der höchsten Teleskopmastbühnen im Bezirk Mödling und der Region.

 

 

 

Durch einen Feuerwehrmann der Feuerwehr Vösendorf und einen Korbfahrer der Feuerwehr Mödling wurden die losen Blechteile mittels Trennschleifer in kleineren Stücken abgetragen und mit dem Arbeitskorb zu Boden gebracht. Dabei wurde in einer Arbeitshöhe von ca. 33 Metern gearbeitet. Durch die Mannschaft am Boden wurde der Korb immer wieder von Blechteilen entladen und der unmittelbare Gefahrenbereich abgesichert.

 

 

 

Immer wieder musste für die Arbeiten die Triesterstraße durch die Polizei vollständig für den Verkehr gesperrt werden.

Nach etwa drei Stunden Einsatzdauer konnten die zwei Feuerwehren wieder einrücken. Bei diesem Einsatz zeigte sich einmal mehr, wie gut die Zusammenarbeit auch über Ortsgrenzen hinaus funktioniert.

Bildautor: Matthias Kanatschnig / Pressestelle Freiwillige Feuerwehr Vösendorf

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Laxenburg
Tierrettung in Reitstall

Laxenburg

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top