Mai 2020 

FF Wiener Neudorf

Großeinsatz in Industrieanlage in Wiener Neudorf


Bei einem Brand in einem Industriebetrieb in Wiener Neudorf waren heute Früh drei Feuerwehren mit mehr als 70 Feuerwehrmitgliedern im Einsatz. Das Feuer war in einer Produktionshalle ausgebrochen und konnte nach ca. eineinhalb Stunden gelöscht werden.

Am Staatsfeiertag um 5:30 Uhr Früh wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf zu einem Brand in einen großen Betrieb im Industriezentrum NÖ Süd alarmiert, in dem verschiedene Werkstoffe hergestellt werden. Im Bereich einer Produktionsanlage brach ein Brand aus, der von der automatischen Brandmeldeanlage erkannt wurde – dadurch wurde die Feuerwehr automatisch und ohne Verzögerung alarmiert.

Da zu diesem Zeitpunkt noch keine Brandbestätigung vorlag, rückte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf – aufgrund der besonderen Situation derzeit – nur mit einem Teil der Mannschaft aus, weitere Kräfte blieben vorerst in Bereitschaft.

Erst beim Eintreffen der ersten Löschgruppe gab es die Bestätigung, dass es sich tatsächlich um einen Brand handelte. Deshalb wurde die FF Wiener Neudorf und in weiterer Folge die Feuerwehren Mödling und Brunn am Gebirge nachalarmiert. Durch dieses Vorgehen standen in kürzester Zeit ausreichend Atemschutzgeräteträger, Tanklöschfahrzeuge sowie eine Drehleiter und zwei Teleskopmastbühnen zur Verfügung – insgesamt waren 16 Feuerwehrfahrzeuge eingesetzt.

Aus der betroffenen Halle breitete sich der Brand von einer Produktionsmaschine über Abgasrohre bis zum Dach der Halle aus. Die Feuerwehr begann deshalb sowohl von innen, als auch von außen mit einem umfassenden Löschangriff. Durch die Vornahme mehrerer handgeführten Löschleitungen in der Halle und am Flachdach wurde die Brandintensität gebrochen. Zwei Hubrettungsgeräte waren östlich und westlich der Halle im Einsatz, das dritte Fahrzeug blieb in Bereitschaft, um bei einer Brandausbreitung rasch reagieren zu können.

Um den Brand vollständig bekämpfen zu können, mussten Verkleidungen der Anlage abgebaut bzw. aufgeschnitten werden. Kurz nach 7:00 Uhr Früh wurde „Brand aus“ gemeldet. Einsatzleiter Walter Wistermayer, Feuerwehrkommandant in Wiener Neudorf, lobte nach dem Einsatz die Zusammenarbeit der Feuerwehren: „Übungen und die regelmäßige Abstimmung mit den im Betrieb für den Brandschutz Verantwortlichen haben uns geholfen, für den Ernstfall gut vorbereitet zu sein. Gemeinsam mit den Nachbarfeuerwehren Mödling und Brunn am Gebirge hatten wir in kurzer Zeit eine große Anzahl von Einsatzkräften zur Verfügung und konnten die Lage rasch unter Kontrolle bringen.“

Bildautor: FF Wiener Neudorf

 

Back to Top