Jän 2010 

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem in Sittendorf

In der Nacht von Freitag, 29. Jänner 2010 auf Samstag war ein PKW von Sittendorf Richtung Sulz unterwegs, als das Fahrzeug aus ungeklärter Ursache ins Schleudern kam und schwer verunfallte. Der PKW krachte mit voller Wucht auf der Beifahrerseite gegen einen Baum, drehte sich noch um 180 Grad und landete im Mödling-Bach.

Um 5 Uhr 14 alarmierte die Bezirksalarmzentrale die beiden Freiwilligen Feuerwehren Sittendorf und Sulz im Wienerwald zu dem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Nur wenige hundert Meter nach dem Ortsende von Sittendorf erreichte das erste Einsatzfahrzeug die Unfallstelle. Polizei und Rettung waren bereits vorort und betreuten den geschockten, aber unverletzten Fahrer des PKWs.

Die Feuerwehreinsatzkräfte, unter der Einsatzleitung von OBI Robert Heindl, begannen sofort mit der Menschenrettung des Beifahrers. Trotzdem, dass das Fahrzeug auf der Beifahrerseite extrem stark deformiert war, ließ sich die Türe händisch öffnen. Der bereits eingetroffene Notarzt führte sofort die Erstversorgung des Schwerverletzten durch.

Gemeinsam durch die Feuerwehren Sittendorf und Sulz sowie der Rettung wurde der Mann aus dem Fahrzeug befreit und über die Böschung zum Notarztwagen gebracht. Anschließend wurde der Verletzte ins Krankenhaus Mödling gebracht.

Die Bergung des Unfallfahrzeuges wurde mit dem Kran des SRF Sittendorf durchgeführt. Danach wurde der PKW nach Sulz verbracht und gesichert abgestellt.

Nach einer Stunde konnten die 6 Mann und 2 Fahrzeuge der FF Sittendorf sowie die 14 Mann und 2 Fahrzeuge der FF Sulz wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Bildautor: Martin Hofbauer/BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Brunn am Gebirge, FF Gießhübl
Zwei Autobahneinsätze auf der A21

Gießhübl

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top