Mai 2020 

FF Münchendorf

Auto prallt gegen Lkw: Feuerwehr befreit eingeklemmten Beifahrer

 

In den Morgenstunden des 11. Mai 2020 ereignete sich in Münchendorf ein dramatischer Unfall: Aus ungeklärter Ursache prallte der Lenker eines schwarzen VW Golfs bei nebeligen Sichtverhältnissen mit seinem Fahrzeug gegen das Heck eines Lkws. Der Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralls in das angrenzende Feld geschleudert, wo er schwer beschädigt zum Stillstand kam.

In dem Pkw befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls zwei Personen, wobei sich der Lenker selbst aus dem Fahrzeug befreien konnte, der Beifahrer jedoch darin eingeklemmt wurde.

Um 07:01 Uhr wurden laut Alarmplan die Feuerwehren Münchendorf und Achau zur Einsatzstelle auf der B16 Richtung Ebreichsdorf alarmiert, wenige Minuten später rückten beide Feuerwehren mit jeweils zwei Fahrzeugen aus.

An der Einsatzstelle angekommen begann die Feuerwehr Münchendorf mit der Absicherung der Einsatzstelle sowie der Erstversorgung der Insassen des verunfallten Pkws, welche unbestimmten Grades verletzt wurden. Wenige Augenblicke später trafen im Minutentakt der Arbeitersamariterbund Ebreichsdorf, der Notarzt aus Mödling sowie das Rote Kreuz Oberwaltersdorf und in weiterer Folge die Polizei mit drei Fahrzeugen ein. Die mitalarmierte Feuerwehr Achau traf kurze Zeit später ebenso am Einsatzort ein und stand für die Unterstützung der Münchendorfer Einsatzkräfte bereit.

In gewohnt guter Zusammenarbeit zwischen den Rettungskräften und den Kameraden der Feuerwehr Münchendorf wurde der eingeklemmte Beifahrer unter Verwendung eines Spine-Boards schonend aus dem Unfallfahrzeug befreit. Dafür musste zuvor die völlig zerstörte Beifahrertüre mit einem hydraulischen Rettungsgerät entfernt werden, um einen Zugang für die Einsatzkräfte zu schaffen.

Nach etwa einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.

Die Feuerwehren Münchendorf und Achau waren jeweils mit zwei Fahrzeugen und 10 Mann im Einsatz.

Bildautor: FF Münchendorf

 

Back to Top