Apr 2006 

225 Mann und 49 Fahrzeuge aus dem Bezirk Mödling leisteten kompetente Hilfe

Eine Armada freiwilliger Feuerwehrhelfer - 225 Mann und 49 Fahrzeuge - aus dem Bezirk Mödling ist in den Nachmittagsstunden des 5. April 2006 im Hochwasser-Katastrophengebiet im Bezirk Gänserndorf in den Einsatz gegangen. Die ganze Nacht über und bis in die Vormittagsstunden sind zahlreiche Einsatzmaßnahmen erfolgreich durchgeführt worden.

Der Damm bewahrt weitere Ortsteile vor Überflutungen
Auspumparbeiten in Dürnkrut
Der erste KHD-Zug sowie Teile des zweiten Zuges aus dem Bezirk Mödling war in Mannersdorf an der March zu Dammsicherungen, zum Befüllen von Sandsäcken, zu Pumparbeiten und zur Überwachung von Dämmen eingeteilt.
In Mannersdorf wird Wasser, das durch einen Damm dringt, zurückgepumpt
Die weiteren Teile des zweiten Zuges führten in Stillfried Auspumparbeiten durch.
Eine der gefährlichesten Stellen: Der Damm im March-Hufeisen
Eine besonders heikle Aufgabe hatten Teile des vierten Zug zu erfüllen: bei Sierndorf muss im so genannten "Marchhufeisen" der aufgeweichte Damm gesichert werden. Dieser Auftrag war nicht ungefährlich, denn ein Dammbruch an dieser Stelle würde nicht nur zu massiven weiteren Überflutungen führen, sondern hätte auch eine unmittelbare Gefährdung der Einsatzkräfte zur Folge gehabt. Dank intensivster Bemühungen konnte der Damm jedoch gehalten werden.
Die Einsatzstelle March-Hufeisen ist nur über die Dammkrone erreichbar
Die übrigen Fahrzeuge und Mannschaften des vierten Zuges waren in Dürnkrut eingesetzt. In der Lagerhausstraße und in der Sportgasse entwickelte sich das Aufstocken eines aus mehreren zehntausend Sandsäcken errichteten Damms zum Wettlauf gegen die Zeit. Bis 20 Uhr Abends stieg der Wasserstand stetig an. Der Damm befindet sich mitten in einem Siedlungsgebiet und bewahrt einen Ortsteil vor der Überflutung, während jenseits des Dammes Dutzende Häuser überschwemmt sind. Es gelang, diesen Damm so weit zu erhöhen und abzustützen, dass er den gewaltigen Wassermassen Einhalt gebieten konnte. Gleichzeitig wurde Leckagewasser, das sich auf der „trockenen“ Seite des Damms ansammelt, abgepumpt. Gleichzeitig wurde Leckagewasser zurückgepumpt.
Dammbau mitten in Dürnkrut als Wettlauf gegen die Zeit
Geschafft: der Damm konnte rasch genug erhöht werden
Zusätzlich war eine Abstützung des Dammes erforderlich
Motrorboot-Anlegestelle mitten im Ortsgebiet von Dürnkrut...
Die Pumpen laufen auf vollen Touren und bewältigen das Leckwasser
Zurückpumpen des Leckwassers. Dutzende Häuser jenseits des Dammes sind überflutet
Ein abstrakt wirkendes Bild: Klein-Venedig in Dürnkrut...
Der Einsatz der Mödlinger Einheit dauerte bis in die Morgenstunden, nach 6 Uhr früh erfolgten kontinuierliche Übergaben der Einsatzstellen an ablösende Kräfte. Im Lauf des Vormittags kehrten die Katastrophenhelfer aus dem Bezirk Mödling zurück.
Dürnkrut: Das Wasser aus überlaufenden Kanälen wird zurück gepumpt
Insgesamt war es für die hoch motivierten freiwilligen Helfer aus dem Bezirk Mödling eine arbeitsreiche und wegen kühler Temperaturen und leichten Niederschlägen „ungemütliche“, aber insgesamt äußerst erfolgreiche Einsatznacht. Sämtliche Einsatzaufträge konnten erfüllt und alle Einsatzziele erreicht werden. „Wir haben den schwer geprüften Menschen in der Katastrophenregion und unseren dortigen Feuerwehrkameraden beistehen und effizient helfen können“, resümiert Bereitschaftskommandant, Ehrenhauptbrandinspektor Karl Sommerbauer. „Das ist der schönste Lohn für unsere Arbeit!“
An alles haben die Feuerwehrhelfer aus dem Bezirk Mödling gedacht...
Feuerwehrleute aus den Bezirken Gänserndorf und Mödling arbeiten Hand in Hand
Aufgrund der massiven Schadenslage im Katastrophengebiet wird damit gerechnet, dass Feuerwehreinheiten aus dem Bezirk Mödling in den nächsten Tagen und Wochen weitere Einsätze im Raum Gänserndorf leisten werden. Im Zuge länderübergreifender Zusammenarbeit ist in den Vormittagsstunden des 6. April ein Transport des Landesfeuerwehrverbandes Oberösterreich, der spezielle Hochleistungspumpen ins Katastrophengebiet brachte, von einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Mödling über die Südosttangente auf die Bundesstraße 8 Richtung Gänserndorf gelotst worden.

Bildautor: HofBauer / Pressestelle BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

Bezirk Mödling
Doc on Fire

Bezirk Mödling

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top