Jul 2013 

Trockenofen-Brand in einer Firmenhalle

In einer Firma im Industriegebiet Brunn am Gebirge begann in den Nachmittagsstunden am 18. Juli 2013 ein Trockenofen zu brennen.

Firmenangehörige bemerkten den Flammen- und Rauchaustritt aus dem Trockenofen und reagierten sofort. Mittels Pulverlöschern wurden die ersten Löschversuche unternommen, parallel dazu telefonisch der Feuerwehr Notruf abgesetzt.

Während die Firmenmitarbeiter mittels einer 50 kg Pulverlöschanlage den Brand bekämpften, rückte die Feuerwehr Brunn bereits an.

Starker Rauch trat aus dem Lagerhallentor aus. HBI Fritz Gollob ließ sofort einen Atemschutztrupp mit einem C-Rohr einmarschieren.

Mittels Steckleiterteilen stiegen die Feuerwehrmänner auf den Trockenofen und löschten das brennende Isoliermaterial.

Durch die Verwendung einer Wärmebildkamera konnten weitere Erhitzungen festgestellt und gekühlt werden. Ein Hochleistungslüfter entfernte den Rauch aus der Firmenhalle.

Die Feuerwehr Brunn verbleibt zur Sicherheit mit einem Einsatzfahrzeug bei der Firma und kontrolliert weiterhin den Temperaturabfall.

Die Ermittlungen der Brandursache sind noch nicht abgeschlossen, aber da kurz vor dem Brand ein Stromausfall im Industriegebiet Brunn am Gebirge auftrat und somit die Umluftversorgung des Ofens ausfiel, könnte das die Ursache darstellen.

Bildautor: Florian Schützenhofer & Bernhard Singer/Pressestelle BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Gumpoldskirchen, FF Wiener Neudorf
Schnelle Hilfe nach zwei Verkehrsunfällen

Gumpoldskirchen

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top