Okt 2022 

Wiener Neudorf

Wohnungsbrand mit Menschenrettung in Wiener Neudorf


Am 19. Oktober wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf zu einem Wohnungsbrand mit Menschenrettung in ein sechsgeschossiges Mehrparteienwohnhaus ins Gemeindegebiet von Wiener Neudorf alarmiert.
Beim Eintreffen wurde im Zuge der Erkundung ein Brand im obersten Stockwerk festgestellt. Während sich einige Personen bereits im Freien befanden, wurde dem Einsatzleiter mitgeteilt, dass sich noch mehrere Bewohner im Gebäude und mindestens noch eine Person in der Brandwohnung befinden. Aus diesem Grund wurde von Einsatzleiter Walter Wistermayer ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung ins Gebäude geschickt und zusätzlich die Feuerwehr Mödling, unter anderem mit einem zweiten Hubrettungsfahrzeug, zum Einsatz nachgefordert.
Parallel dazu wurde durch die Kräfte aus Wiener Neudorf eine Löschleitung ins sechste Obergeschoss verlegt. Um den Rauch in der Wohnung zu halten, befestigte die Feuerwehr einen Rauchvorhang an der Wohnungstüre – dadurch konnte das Stiegenhaus rauchfrei gehalten werden. Ein Atemschutztrupp begann in der Brandwohnung mit der Personensuche und konnte binnen weniger Minuten eine verletzte Frau aus dem verrauchten Bereich bringen. Im Stiegenhaus begann die Feuerwehr mit Erste-Hilfe-Maßnahmen, bis die Bewohnerin durch den Rettungsdienst und durch eine Notärztin weiter versorgt wurde.

Währenddessen schlug die Feuerwehr über den Korb der Drehleiter eine Fensterscheibe zur Brandwohnung ein, um eine Abluftöffnung für die heißen Brandgase zu schaffen.
Nach Reanimation und Stabilisierung der Patientin wurde diese auf das Flachdach getragen und mit dem Hubrettungsgerät der Feuerwehr Mödling in notärztlicher Begleitung vom Dach des Gebäudes gebracht. Die Verletzte wurde danach in das Krankenhaus transportiert.

Zeitgleich musste eine gehbehinderte Person durch einen weiteren Atemschutztrupp aus dem rauchfreien Stiegenhaus gebracht werden. Diese Person wurde durch einen Notfallsanitäter der Feuerwehr Mödling erstversorgt und nach dem Eintreffen weiterer Einsatzkräfte des Rettungsdienstes an diesen übergeben.
Der Brand im Küchenbereich konnte durch ein Rohr im Innengriff rasch abgelöscht werden. In der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
In Summe standen zwei Feuerwehren mit elf Fahrzeugen und 38 Feuerwehrmitgliedern im Einsatz. Als besonders hilfreich erwies sich bei diesem Einsatz einmal mehr der zeitgleiche Einsatz von mehreren Hubrettungsgeräten.


Bildautor: Pressestelle BFK Mödling / Paul- Thorwald Fastner, FF Wr. Neudorf

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Guntramsdorf, FF Wiener Neudorf
Schwerer Verkehrsunfall

Guntramsdorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top