Mai 2022 

Laxenburg

Mehrere eingeschlossene Personen nach Verkehrsunfall

Am 26. Mai 2022 wurde die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg um 3:26 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die Guntramsdorfer Straße alarmiert. Im Zuge der Ausrückemeldung wurden wir von der Bezirksalarmzentrale Mödling informiert, dass noch mehrere Personen im Fahrzeug eingeschlossen sind.

 

Somit wurde vom Einsatzleiter die Alarmstufe auf Verkehrsunfall mit Menschenrettung (Alarmstufe T3) erhöht und die Freiwillige Feuerwehr Biedermannsdorf nachalarmiert.

 

Auf Grund ungenauer Ortsangaben konnte an der alarmierten Einsatzstelle kein Verkehrsunfall vorgefunden werden, daher teilten sich die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Laxenburg auf. Ein Fahrzeug fuhr Richtung Münchendorf und die restlichen Fahrzeuge Richtung Guntramsdorf weiter.

 

Kurz vor der Ortseinfahrt Guntramsdorf konnte die Einsatzstelle gefunden werden. Ein mit vier Jugendlichen besetzter PKW kam in einer Kurve von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Baum und kam seitlich in einem angrenzenden Graben zu liegen. Vor Eintreffen der Feuerwehr hatten sich zwei verletzte Personen bereits aus dem Fahrzeug selbstständig befreien können. Eine nicht ansprechbare Frau lag verletzt neben dem Fahrzeug und die Beifahrerin wurde im seitlich liegenden PKW eingeklemmt.

Durch die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg wurde ein Brandschutz aufgebaut, der PKW gegen Umkippen stabilisiert und die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Das technische Gerät zur Menschenrettung wurde vorbereitet und in Abstimmung mit dem eingetroffenen Notarzt mit der Personenrettung begonnen. Weiters wurde die Verletztenbetreuung durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr unterstützt.

 

Da es sich bei der Einsatzadresse um das Gemeindegebiet Guntramsdorf handelt, wurde der Feuerwehrkommandant der FF Guntramsdorf unmittelbar nach Eintreffen der Einsatzkräfte über die Bezirksalarmzentrale telefonisch informiert und der Einsatz an die FF Laxenburg übergeben. Um eine schonende Rettung gewährleisten zu können, musste das Fahrzeugdach mit dem hydraulischen Rettungsgerät durchtrennt und zurückgeklappt werden. Die Beifahrerin wurde mit einem Spineboard aus dem PKW gerettet und dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben.

 

Nach Freigabe der Unfallstelle wurde der PKW mittels Seilwinde zurück auf die Fahrbahn gezogen und vom Wechselladerfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Biedermannsdorf auf einen von der Polizei bestimmten Platz verbracht.

Nach Reinigung der Fahrbahn konnten die beiden Feuerwehren mit 53 Mitgliedern und 11 Fahrzeugen nach zwei Stunden wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Bildautor: Pressestelle FF Laxenburg

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Mödling, FF Wiener Neudorf
Kraneinsatz nach LKW Unfall

Südautobahn/Wiener Neudorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top