Sept 2021 

Feuerwehr verhindert übergreifen der Flammen

In der Nacht auf Mittwoch alarmierte die Bezirksalarmzentrale Mödling um 01:58 Uhr die Feuerwehren aus Münchendorf und Achau zu einem Fahrzeugbrand in die Hauptstraße nach Münchendorf. Die Alarmierung lautete: Fahrzeugbrand unter Carport. Im Minutentakt rückten drei Fahrzeuge der Feuerwehr Münchendorf zur Einsatzstelle aus.
Bei der Ankunft drangen aus einem Gebäude eines Innenhofs bereits dicke Rauchwolken. Einsatzleiter Armin Lahner ordnete nach kurzer Erkundung sofort einen Löschangriff unter schwerem Atemschutz an. Laut Rücksprache mit dem Besitzer fing sein Fahrzeug aus unerklärlichen Gründen im Bereich des Motorraums Feuer. Erste Versuche der Brandbekämpfung mittels Feuerlöscher konnten die Ausbreitung der Flammen zwar kurzfristig eindämmen, eine Alarmierung der Feuerwehr war aufgrund der starken Rauchentwicklung und der immer wieder auflodernden Flammen jedoch unabgänglich. Der Besitzer – selbst ein Feuerwehrmann in Reserve – verständigte schlussendlich die Einsatzkräfte via Notruf 122.


Das Hauptaugenmerk bei diesem Einsatz lag darin ein Übergreifen des Brandes auf Gebäude zu verhindern, unmittelbar über dem brennenden Fahrzeug befand sich ein Lager. Während ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Münchendorf mit der Brandbekämpfung beschäftigt und ein weiterer Atemschutztrupp als Reserve bereit war, trafen zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Achau ein, die ebenso zwei Atemschutztrupps in Reserve stellten. Wenige Minuten darauf konnte jedoch bereits Brand-Aus gegeben werden. Die weiteren Arbeiten bestanden darin, das gelöschte und völlig demolierte Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Zudem wurde durch einen Atemschutztrupp die Erkundung des Lagers durchgeführt, mittels Wärmebildkamera wurde dabei auf versteckte Glutnester erkundet. Zum Schluss wurde die anwesende Polizei bei der Brandursachenermittlung unterstützt.


Neben den Einsatzkräften gab es jedoch noch weitere Helden an diesem Abend. „Hätten mich meine Hunde nicht aufgeweckt, wer weiß, wann ich den Brand bemerkt hätte. Womöglich wäre dann bereits das gesamte Gebäude in Flammen gestanden, “ erzählte der sichtlich erleichterte Besitzer über seine Vierbeiner, die ihn durch lautes Bellen erst auf den Fahrzeugbrand aufmerksam gemacht haben.


Nach etwa 1,5 Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.
Bei diesem Einsatz waren die Feuerwehren Münchendorf und Achau mit 5 Fahrzeugen und 33 Mann im Einsatz.

Bildautor: FF Münchendorf

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Perchtoldsdorf
Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall

Perchtoldsdorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top