Aug 2022 

Eggendorf / Bezirk Wiener Neustadt

Fünf Sprenggruppen des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes übten am Abend des 10. August 2022 das Sondersprengverfahren "Rette- und Bergesprengen" an Betonteilen.

Durch Einsatz des Sondersprengverfahrens "Rette- und Bergesprengen" kann nach dosierten Sprengungen und anschließender mechanischer Nacharbeitung ein rascher Rettungszugang hergestellt werden.
An der für den Sprengdienstzug SÜD von Sprenggruppenkommandant HBI Franz Sittner (FF Hinterbrühl) organisierte Übung nahmen 27 Sprenggruppenmitglieder aus allen Gruppen des Zuges SÜD teil.
Kommandant der Sprenggruppe SÜD02 HBI Ing. Franz Sittner und sein Stellverteter EOBI Erwin Brunner (FF Kaltenleutgeben) waren mit dem Sprengerfolg und dem Engagement der Übungsteilnehmer äußerst zufrieden.

Bildautor: Franz Sittner / Sprengdienstgruppe Süd02

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Vösendorf, FF Wiener Neudorf
Zehn Unfallfahrzeuge blockieren S1

Vösendorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top