Jän 2021 

FF Gaaden

„Wohnhausbrand – zwei Personen im Gebäude“ lautete die Einsatzalarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Gaaden am 22. Jänner 2021 um 12:45 Uhr. Aufgrund dieses ernsten Alarmbildes wurden als Unterstützung die Freiwilligen Feuerwehren aus Hinterbrühl, Sittendorf, Sparbach, Sulz und Weissenbach von der Bezirksalarmzentrale Mödling mitalarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückte die FF Gaaden mit drei Fahrzeugen und 15 Mitgliedern zur Einsatzadresse aus. Bei der Ankunft wurde dem Einsatzleiter mitgeteilt, dass sich keine Personen mehr im Gebäude aufhalten und sich der Brand auf ein Zimmer im Obergeschoss beschränkt. Im Zuge der weiteren Erkundung wurde der betroffene Raum lokalisiert, aus dem bereits dichter schwarzer Rauch drang.

Drei Atemschutzgeräteträger nahmen umgehend die Brandbekämpfung mittels einer Löschleitung im Innenbereich vor. Gleichzeitig wurde von den eintreffenden Nachbarfeuerwehren die Löschwasserversorgung sichergestellt sowie Reserveatemschutztrupps ausgerüstet. Nach wenigen Minuten konnte der Brand, welcher von einem Schreibtisch ausging, abgelöscht werden. Im Anschluss daran wurde das Haus druckbelüftet sowie die betroffenen Bereiche mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Nachdem „Brand aus“ gegeben wurde, konnten die unterstützenden Feuerwehren wieder vom Einsatzort abrücken und die Polizei die Brandursachenermittlung aufnehmen. Die Feuerwehr Gaaden unterstützte diese Arbeiten mit einer Fahrzeugbesatzung.

Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt, jedoch wurde das Obergeschoss stark in Mitleidenschaft gezogen und kann nicht mehr bewohnt werden.

Insgesamt standen bei diesem Brand sechs Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen und 60 Mitgliedern knapp zwei Stunden lang ehrenamtlich im Einsatz. Ein herzlicher Dank ergeht an die Nachbarfeuerwehren für die rasche und tatkräftige Unterstützung sowie an Polizei und Rettungsdienst.

Bildautor: FF Gaaden

AKTUELLES

FF Mödling, FF Wiener Neudorf
Umgestürzter LKW blockiert Autobahn

FF Wiener Neudorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top