Sept 2008 

Gartenhütte stand im Vollbrand

Ein aufmerksamer Autofahrer alarmierte am Sonntag den 28. September die Feuerwehr als er an einem Grundstück in der Göthestrasse 47 in Perchtoldsdorf vorbeifuhr und starke Rauchentwicklung wahrnahm. Der dienstführende Disponent der Bezirksalarmzentrale, HBI Michael Pleininger, entschied sich daraufhin die Freiwillige Feuerwehr Perchtoldsdorf abermals mit Gesamtalarm und Sirene zu alarmieren - musste diese Feuerwehr am Freitag zu einer Menschenrettung (siehe Bericht) ausrücken war diesmal eine Gartenhütte im Vollbrand.

Das erste Fahrzeug rückte um 06 Uhr 38 zum Brandeinsatz aus. In der Göthestrasse 47 angekommen wurde sofort eine Angriffsleitung in den Garten gelegt und unter Atemschutz ein Strahlrohr vorgenommen.

Der Brand befand sich allerdings nicht direkt auf dem Grundstück der Alarmierungsadresse sondern dahinter. Erste Löschmaßnahmen mussten daher über den Gartenzaun des Grundstückes erfolgen, zeigten jedoch rasch eindämmende Wirkung. Sofort wurde mit der Erkundung eines weiteren Zuganges zu dem Grundstück begonnen.

Das nachkommende Tanklöschfahrzeug konnte bereits über Funk zu der richtigen Adresse in der Schubertgasse gelotst werden. Die Gartentüre war nicht verschlossen, daher konnte auch von dort eine Angriffsleitung zu dem Brand gelegt werden. Durch den schnellen Einsatz und die effizienten Löschmaßnahmen konnte der Brand der zirka 30 m2 großen Gartenhütte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Nur kurze Zeit später konnte "Brand aus" gegeben werden. Kleinere Glutnester wurden abgelöscht um eine Wiederentzündung zu verhindern.

Genau eine halbe Stunde nach der Alarmierung konnte die Feuerwehr Perchtoldsdorf unter der Einsatzleitung von HBI Wilhelm Nigl wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Bildautor: Martin Hofbauer/BFK-Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Gumpoldskirchen, FF Guntramsdorf
Lastenaufzug abgestürzt, Feuerwehr befreit Mann

Gumpoldskirchen

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top