Jul 2007 

Tauchgruppe Süd im Einsatz

Dienstag, 17. Juli 2007, gegen 08.15 Uhr wurde die Polizei Guntramsdorf zum Windradlteich an der B 17 gerufen. Am Ufer waren Kleidungsstücke und Badeutensilien gefunden worden.

Die Personensuche blieb durch die FF Guntramsdorf erfolglos, somit befürchtete man, dass deren Besitzer im Teich ertrunken sein könnten.

Der Einsatzleiter HBI Ludwig Marx von der Feuerwehr Guntramsdorf forderte über die Bezirksalarmzentrale Mödling die Tauchgruppe Süd zur Durchsuchung des Teichgrundes an.

Kurze Zeit später wurde es zur traurigen Gewissheit: Ein 26jähriger Pole der in Baden lebte und dessen Cousin der zu Besuch war, wurden am Teichboden in ca. 5 Meter Tiefe nur noch tot gefunden.

Beziksfeuerwehrkommandant LFR Franz Koternetz:

Dank der zahlreichen Übungen der Tauchgruppe Süd unter der Führung von Tauchgruppenkommandant EABI Klaus Berger konnte die Suche nach ca. 1 Stunde beendet werden.

Im Einsatz waren: Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Franz Koternetz, Tauchgruppe Süd, FF Guntramsdorf.

Eine am 18.07.2007 durchgeführte Obduktion hat ergeben, dass der Tod der beiden Männer auf einen Badeunfall zurückzuführen ist. Einer der beiden soll Nichtschwimmer gewesen sein....

Weitere Berichte in der Homepage: FF Guntramsdorf und FF Mödling

Bildautor:

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Gumpoldskirchen, FF Guntramsdorf
Lastenaufzug abgestürzt, Feuerwehr befreit Mann

Gumpoldskirchen

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top