Nov 2022 

Bezirk Mödling

Ein Defi sorgt ab sofort für mehr Sicherheit bei Veranstaltungen und Ausbildungen der Feuerwehren im Bezirk. Das Mödlinger Bezirksfeuerwehrkommando hat zwei Notfallrucksäcke und einen Defibrillator neu angeschafft.


Um den steigenden Anforderungen im Feuerwehrdienst gerecht zu werden, finden im Bezirk Mödling jedes Jahr zahlreiche Ausbildungen auf Bezirksebene mit hunderten Teilnehmern statt. Zusätzlich veranstalten die Feuerwehren Leistungsbewerbe, große Übungen und andere Zusammenkünfte – vor kurzem wurde beispielsweise das 150-jährige Jubiläum des Bezirksfeuerwehrkommandos gefeiert.

 

Bei all diesen Events kommen viele Menschen – Feuerwehrmitglieder, Gäste, Freunde & Familien – zusammen, damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit für medizinische Notfälle. Speziell ausgebildete Feuerwehrmitglieder des Sachgebiets „Feuerwehrmedizinischer Dienst“ (FMD) versorgen bei diesen Veranstaltungen einerseits kleine Verletzungen, andererseits können sie auch bei lebensbedrohlichen Situationen vor Ankunft des Rettungsdienstes rasch und professionell helfen.

 

Defi rettete Feuerwehrmann das Leben

Um in Zukunft in solchen Situationen noch besser helfen zu können, wurden durch das Bezirksfeuerwehrkommando zwei Notfallrucksäcke mit umfangreicher Erste-Hilfe-Ausrüstung für den FMD des Bezirkes angekauft. Das Herzstück der neuen Ausrüstung stellt ein automatisierter externer Defibrillator (umgangssprachlich als „Defi“ bekannt) dar.

Ein Defibrillator kann im Notfall Leben retten und ist von jedermann einfach zu bedienen. Richtig eingesetzt kann ein Defi zwei typische Ursachen für einen Kreislaufstillstand erkennen und entsprechend reagieren: Bei einem Kammerflimmern wird durch einen kontrollierten Stromstoß das Herz wieder in einen regelmäßigen Rhythmus gebracht. Aber auch bei fehlender Herzaktion (Asystolie) leitet der Defibrillator die Retter mit einer Sprachansage bei der Herzdruckmassage an.

 

Wie wichtig ein Defibrillator sein kann, musste der Wiener Neudorfer Feuerwehrmann Lukas Derkits vergangenen Herbst am eigenen Leib erfahren: „Am Ende eines Einsatzes erlitt ich einen plötzlichen Herztod und wurde durch meine Kameraden und der zufällig anwesende Gemeindeärztin reanimiert. Durch den Einsatz eines am Feuerwehrfahrzeug mitgeführten Defis konnte ein Kammerflimmern rasch erkannt und durch eine einmalige Schockabgabe erfolgreich bekämpft werden. Aus diesem Grund freue ich mich umso mehr, dass ab sofort ein weiterer Lebensretter seinen Dienst bei der Feuerwehr im Bezirk Mödling versieht“.

Bildautor: Paul-Thorwald Fastner/Pressestelle BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Guntramsdorf, FF Wiener Neudorf
Schwerer Verkehrsunfall

Guntramsdorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top