Okt 2006 

Lose Bauteile, Bäume und Äste sowie Brand

Wenig Wochenendfreizeit war den Feuerwehrleuten des Bezirkes Mödling am Sonntag, den 29. Oktober 2006 vergönnt. Der heftige Sturm, der am Sonntag über das Wiener Becken fegte, sorgte ab den Vormittagsstunden für zahlreiche Einsätze bei den Feuerwehren des Bezirkes Mödling. Die Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Mödling alarmierte zwölf Feuerwehren zu mehr als 30 Einsätzen, 300 Freiwillige Feuerwehrleute standen insgesamt im Einsatz.

Übersicht über die Einsatztätigkeit:

Stadt Mödling: sechs Sturmeinsätze im Stadtgebiet - Bäume, Äste oder loser Bauteile von Häusern

Brunn am Gebirge: Die Feuerwehr rückte zu zwei umgestürzten Bäumen auf die B 12 und in die Jubiläumsstraße aus.

Hennersdorf: Umgestürzte Bäume in der Bachgasse, einer auf Pkw

Maria Enzersdorf: Lose Bauteilen eines Kamins in der Hauptstraße, im Barmhartstal stürzte ein Ast auf die Telefonleitung.

Perchtoldsdorf: Die Feuerwehr rückte zu zwei umgestürzten Bäumen in die Hochbergstraße aus. Weitere Einsäte in der Wienergasse (Äste)

Wiener Neudorf: Lose Bauteile an einem Bürogebäude in der Triesterstraße, Brandmelderalarm in der Hauptstrasse, Baum über Radweg

Laxenburg: Sturmschaden in der Hofäckerstrasse

Vösendorf: Lose Bauteile Wienerstrasse und Friedhof Vösendorf, Dach droht abzuheben in der Jordanstrasse, Baum am Areal City Club

Biedermannsdorf: mehrere Einsätze, u.a. Baum auf Technikgebäude Jubiläunshalle

Breitenfurt: Baum über Heiligenkreuzerstrasse

Weissenbach: Verstopftes Kanal-Einlaufgitter

Gumpoldskirchen: Verkehrsunfall 1 Pkw, Mödlingerstrasse

Einsatz der Hubrettungsbühne Mödling in Maria Enzersdorf

Der Sturm riss eine Kaminverblechung los

Entfernen der absturzgefährdeten Bauteile

Abgebrochene Äste in der Hochbergstraße in Perchtoldsdorf

Beseitigung weiterer Gefahren

Baum auf Jubiläumshalle Biedermannsdorf

Einer der spektakulärsten Sturmeinsätze ereignete sich in Biedermannsdorf: Kurz nach Einbruch der Dunkelheit ging Sonntag abend ein heftiges Gewitter über dem Bezirk Mödling nieder. Die dabei auftretenden Strumböen entwurzelten eine mächtige Weide, der tonnenschwere Baum stürzte auf das Technikgebäude der Jubiläumshalle Biedermannsdorf. In diesem Technikgebäude ist unter anderen eine Trafostation der Wienstrom untergebracht.

Mehrere Stunden lang war die Feuerwehr Biedermannsdorf mit dem Abtragen des umgestürzten Baumes beschäftigt. Zur Unterstützung wurde auch ein Fahrzeug mit Ladekran der Feuerwehr Mödling angefordert. Die Arbeiten erfolgten unter schwierigen Bedingungen. Um den Baum mit der Motorkettensäge zerteilen zu können, musste ein Feuerwehrmann angeseilt und mit dem Kran gesichert werden.

Alarmstufe 1 für die Feuerwehr der Stadt Mödling

Der Brand eines Schuppens, der angefacht durch den Wind auf den angrenzenden Wald übergriff, sorgte zusätzlich in Mödling für die Auslösung der Alarmstufe 1.

Der Gartenschuppen am Eichkogel in Mödling wurde ein Raub der Flammen

Durch den heftigen Wind fing der angrenzende Wald Feuer

Um 12.13 Uhr wurde die Bezirksalarmzentrale über Notruf von einer starken Rauchentwicklung „In den Messerern“ am Eichkogel in Kenntnis gesetzt. Als wenig später die ersten Feuerwehrfahrzeuge – einige wurden per Funk direkt von einem gerade beendeten Sturmeinsatz zur Brandstelle beordert – eintrafen, stand ein zirka vier Quadratmeter großer Geräteschuppen auf einem Villengrundstück in Vollbrand. Angefacht durch den heftigen Wind hatte der Brand bereits auf den angrenzenden Wald übergegriffen.

Die Brandbekämpfung erfolgte mit drei C-Rohren, wegen der massiven Rauchentwicklung musste schwerer Atemschutz angelegt werden. Die Löschwasserzufuhr erfolgte über insgesamt 200 Meter Schlauchleitungen.

Auch eine Wärmebildkamera wurde zum Aufspüren von Glutnestern eingesetzt.

27 Mann waren mit sechs Fahrzeugen fast zwei Stunden im Einsatz.

Während des Brandeinsatzes intervenierten zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Mödling bei einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Beim Einbiegen von der Schillerstraße in den Schulweg war ein Pkw ins Schleudern geraten und gegen drei geparkte Fahrzeuge geprallt. Die Feuerwehr entfernte das Unfallfahrzeug von der Fahrbahn.

Wegen des erhöhten Einsatzaufkommens ist auch die Personalbesetzung der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Mödling erhöht worden. In den Sonntag-Abendstunden entspannte sich die Lage mit dem Nachlassen des Sturmes.

Text: Pressestelle BFK Mödling, BR Gottfried Bauer

Fotos: HofBauer/BFK Mödling

Bildautor:

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Brunn am Gebirge
Küchenbrand in Restaurant

Brunn am Gebirge

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top