Jän 2006 

Karl Glasel löst Karl Valenta an der Spitze der Feuerwehr Biedermannsdorf ab

Nach Ablauf der fünfjährigen Funktionsperiode finden im Jänner 2006 bei allen Feuerwehren Niederösterreichs Neuwahlen der Feuerwehrkommanden statt.

Auf dieser Seite finden Sie die gesammelten Ergebnisse.

FF AchauFF GuntramsdorfFF Perchtoldsdorf
FF BiedermannsdorfFF HennersdorfFF Sittendorf
FF BreitenfurtFF HinterbrühlFF Sulz im Wienerwald
FF Brunn am GebirgeFF KaltenleutgebenFF Sparbach
FF DornbachFF LaabFF Vösendorf
FF GaadenFF LaxenburgFF Weissenbach
FF GießhüblFF Maria EnzersdorfFF Wr. Neudorf
FF GrubFF MödlingBTF DuPont
FF GumpoldskirchenFF Münchendorf


Biedermannsdorf: Führungswechsel im Kommando

Nach dem "Super-Wahltag" 20. Jänner, an dem gleichzeitig bei den Feuerwehren Dornbach, Kaltenleutgeben, Laxenburg, Sparbach und Wiener Neudorf die Kommandoteams bis 2011 bestellt worden sind, stand die Feuerwehr Biedermannsdorf am 21. Jänner im Blickpunkt des Bezirkes - und dort gab es einen überraschenden Wechsel: Die Wahlberechtigten entschieden sich für den bisherigen Kommandant-Stellvertreter Karl Glasel als neuen Feuerwehrchef, ihm zur Seite stellten sie Werner Wlaschitz. Neuer Leiter des Verwaltungsdienstes ist Robert Wagner.

LDV Robert Wagner, Kommandant Karl Glasel, Kdt.-Stv. Werner Wlaschitz

133. Jahres-Mitgliederversammlung

Um 18 Uhr begann in Biedermannsdorf, Gasthof Broschek, die 133. Mitgliederversammlung. Vor Beginn des Wahlaktes erfolgen die Berichte des Kommandos, der Verwaltung und der Fachchargen, wie bei jeder Jahres-Mitgliederversammlung üblich.

Biedermanndsorfs Kommandant OBI Karl Valenta eröffnet die Mitgliederversammlung

An Bürgermeister Ing. Johannes Unterhalser, der an diesem Abend gewissermaßen im Kreise "seiner" Feuerwehr Geburtstag feierte, überreichte Kommandant OBI Valenta zu Beginn der Mitgliederversammlung ein Geburtstagsgeschenk.

Geburtstagsgeschenk für Bürgermeister Ing. Johannes Unterhalser

Bei seinem Rückblick als Kommandant ging OBI Karl Valenta sowohl auf das Jahr 2005, als auch auf die Entwicklungen in den letzten fünf Jahren ein. Ziel der Feuerwehr sei immer der Dienst am Nächsten und die ständige Erreichbarkeit, betonte OBI Valenta. Den Blick auf die Zukunft gerichtet, definierte der Kommandant als Ziel, Feuerwehrleuten ein Wohnen in der Gemeinde zu ermöglich. Inzwischen haben bereits 13 Aktive ihren Hauptwohnsitz nicht mehr in Biedermannsdorf. 2006 wird ein Tanklöschfahrzeug 4000 als Ersatz für das 23 Jahre alte TLF 2000 bestellt.

Neuwahl des Feuerwehrkommandos

Bürgermeister Ing. Unterhalser verkündte der Wahlversammlung insgesamt vier bei ihm als Wahlleiter eingelangte Wahlvorschläge. Zwei der genannten Kandidaten erklärten jedoch, nicht für diese Funktion zur Verfügung zu stehen. Somit gab es zwei Kandidaten für das Amt des Feuerwehrkommandanten:

OBI Karl Valenta, amtierender Kommandant der FF Biedermannsdorf

BI Karl Glasel, amtierender Kdt.-Stv.

Wahlergebnis Kommandant:

OBI Karl Valenta: 19 Stimmen

BI Karl Glasel: 28 Stimmen

1 Stimme ungültig

Damit ist der bisherige Kommandant-Stellvertreter zum neuen Kommandanten der Feuerwehr Biedermannsdorf gewählt.

Angelobung des neuen Kommandanten der FF Biedermannsdorf, OBI Karl Glasel

Wahl des Kommandant-Stellvertreters:

Für die Wahl des Kommandant-Stellvertreters lagen drei Wahlvorschläge vor. Zwei Vorgeschlagene erklärten vor Beginn der Wahl, nicht für diese Funktion zur Verfügung zu stehen. Damit gab es für den Kommandant-Stellvertreter mit Werner Wlaschitz nur einen Kandidaten.

Wahlergebnis Kommandant-Stellvertreter:

Werner Wlaschitz: 37 Stimmen

11 Stimmen ungültig

Damit ist Werner Wlaschitz, bisher Zugskommandant, zum neuen Kommandant-Stv. gewählt.

Anbelobung von Kdt.-Stv. BI Werner Wlaschutz

Als erste Amtshandlung beantragte der neugewählte Kommandant, seinen Amtsvorgänger Karl Valenta zum Ehren-Oberbrandinspektor sowie den bisherigen Leiter des Verwaltungsdienstes, Thomas Valenta, zum Ehrenverwalter zu ernennen. Die Anträge wurden einstimmig angenommen.

Zum neuen Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Robert Wagner, bisher Oberfeuerwehrmann, bestellt.

Zurück zum Seitenanfang


Wr. Neudorf: Kdt. Stift bestätigt, Walter Wistermayer neuer Stellvertreter

Stimmenauszählung bei der Feuerwewhr Wiener Neudorf

Bei der Feuerwehr Wiener Neudorf ist HBI Günther Stift als Kommandant bestätigt worden. Auf ihn entfielen 40 Stimmen, Christian Luka, der sich ebenfalls um das Kommandantenamt beworben hat, erhielt 25 Stimmen. Neuer Stellvertreter ist Walter Wistermayer. Er setzte sich mit 41 Stimmen gegen Mitbewerber Erhard Gredler (20 Stimmen) durch. Als Leiter des Verwaltungsdienstes bleibt Ferdinand Pleininger im Amt.

Leiter Verwaltungsdienst Ferdinand Pleininger, Kommandant Günther Stift, Bgm. Ing. Wöhrleitner, Sicherheitsreferent Ing. Sykora, Kdt.-Stv. Walter Wistermayer
Zurück zum Seitenanfang


Laxenburg: Andreas Heidenreich wieder Kommandant, Emanuel Vermeer mit 21 Jahren neuer Kdt.-Stv.

Laxenburgs Bürgermeister mit derm neugewählten Kommando: Kdt. HBI Andreas Heidenreich, Kdt.-Stv. Emanuel Vermeer, Oberverwalter Martin Schich

Mit einem klaren Votum bestätigten die Feuerwehrleute in Laxenburg ihren bisherigen Kommandanten HBI Andreas Heidenreich. Er erhielt 39 Stimmen, auf den bisherigen Kdt. Stv. Ing. Thomas Hartl, der sich gleichfalls als Kandidat zur Verfügungs gestellt hat, entfielen 19 Stimmen.

Den 21jährigen Emanuel Vermeer, Berufsfeuerwehrmann in Wien, stellte die Mitgliederversammlung dem wiederbestellten Kommandanten mit 53 Stimmen als Stellvertreter zur Seite. Der bisherige Feuerwehrmann trägt ab sofort den Dienstgrad "Oberbrandinspektor". Ing. Martin Schich bleibt Leiter des Verwaltungsdienstes.

Zurück zum Seitenanfang


Kontinuität bei der Feuerwehr Kaltenleutgeben

Das bestätigte Kommando von Kaltenleutgeben mit Bürgermeister Hohlagschwandtner und OBR Koternetz

Oberbrandinspektor Erwin Brunner jun. eröffnet die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Kaltenleutgeben

Um 18 Uhr hat in Kaltenleutgeben die Mitgliederversammlung mit Wahl begonnen. Es lagen jeweils ein Wahlvorschlag vor, lautend auf den bisherigen Kommandanten, OBI Erwin Brunner jun. und seinen Stellvertreter BI Kurt Raitmar.

Sowohl der Kommandant als auch sein Stellvertreter sind mit 40 von 47 abgegebenen Stimmen in ihren Funktionen bestätigt worden.

Mit V Gerald Tauber als Leiter des Verwaltungsdientes bleibt das Feuerwehrkommando auch in der neuen Funktionsperiode unverändert.

Die Wahl in Kaltenleutgeben findet im neunen Feuerwehrhaus statt
Zurück zum Seitenanfang


Sparbachs neuer Kommandant heisst Heinrich Holzer, Stellvertreter Robert Weber

Angelobung des neuen Feuerwehrkommandos durch Bürgermeister Benno Moldan: Kdt. Heinrich Holzer, Kdt.-Stv. Robert Weber

Kommandant Brandinspektor Helmut Sulzer, Kommandant der FF Sparbach steht mit 64 Jahren kurz vor dem Erreichen des Alterslimits für den verdienten Feuerwehr-Ruhestand. Er trat nach 20 Jahren als Kommandant nicht mehr zur Wahl an.

Die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Sparbach begann um 20 Uhr im Gasthof Lehenbauer in der Hinterbrühl.

Mitgliederversammlung der Feuerwehr Sparbach

Ehrengäste bei der Mitgliederversammlung: HBI Adi Rankl, ABI Franz Sittner

Für die Neuwahl des Kommandanten lag ein Wahlvorschlag vor, lautend auf den bisherigen Kdt.-Stellvertreter Heinrich Holzer. 22 von 23 wahlberechtigten Mitgliedern schenkten ihm das Vertrauen.

Für die Wahl zum Kommandant-Stellvertreter lagen zwei Wahlvorschläge vor, lautend auf OLM Robert Weber und OLMV Ing. Christian Reither.

Mit 18 Stimmen ist OLM Robert Weber zum neuen Kommandant-Stv. gewählt worden, sein Mitbewerber erhielt fünf Stimmen.

Als erste Tätigkeit stellte das neugewählte Kommando den Antrag, BI Helmut Sulzer zum Ehrenkommandanten zu ernennen. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen.

Überreichung der Ehrendienstgrade an den scheidenden Kommandanten BI Sulzer

Das neue Kommando mit ihrem frischgebackenen Ehrenkommandanten
Zurück zum Seitenanfang


Dornbachs neues Feuerwehrkommando: BI Siegfried Mathauser, HBM Thomas Schöny

Im Dornbacherhof, Gasthof Schöny, wählte die Mitgliederversammlung der FF Dornbach ihre neue Führung.

Brandinspektor Josef Trummer hat die Leitung der FF Dornbach in jüngere Hände gelegt.

BI Josef Trummer eröffnet seine letzte Mitgliederversammlung als Kommandant

Ehrenurkunde für den scheidenden Feuerwehrchef

Zu seinem Nachfolger wählten die Dornbacher Feuerwehrleute Siegfried Mathauser (bisher Kdt.-Stv.), auf ihn entfielen 16 Stimmen, zwei Stimmen waren ungültig. Neuer Stellvertreter bei der FF Dornbach ist Thomas Schöny, er wurde mit 15 Stimmen gewählt. Leiter des Verwaltungsdienstes bleibt VM Ing. Peter Tiess.

Dornbachs neues Kommando: Siegfried Mathauser, Thomas Schöny, Ing. Peter Tiess

Teilnehmer der Mitgliederversammlung der FF Dornbach
Zurück zum Seitenanfang


Feuerwehr Mödling wählte die Führungscrew für die nächsten fünf Jahre

Das neue Mödlinger Feuerwehrkommando mit Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Koternetz. Von links: OV Michael Zwach, OBI Michael Pleininger, OBI Peter Lichtenöcker, BR Gerald Stöhr

Bei der Feuerwehr Mödling wurden am 19. Jänner 2006 die Kommando-Weichen für die nächsten fünf Jahre gestellt. Kommandant-Stellvertreter Abschnittsbrandinspektor Klaus Berger stellte sich nach insgesamt zehn Jahren im Kommando der FF Mödling (je fünf Jahre 2. und 1. Kdt.-Stv.) nicht mehr der Wiederwahl.

Nachdem Mödling per NÖ Feuerwehrgesetz jedenfalls einen eigenen Abschnitt bildet und der Feuerwehr daher ein zweiter Kommandant-Stellvertreter zusteht, wurden alle drei Kommandopositionen besetzt - der NÖ Landesfeuerwehrverband hat diese Vorgangsweise ausdrücklich gestattet.

Wahlversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mödling

Für die zu besetztenden Kommandopositionen lagen je ein Wahlvorschlag vor:

Kommandant: BR Gerald Stöhr, seit 1991 Kommandant der FF Mödling

1. Kommandant-Stv.: OBI Peter Lichtenöcker, dzt. 2. Kdt.-Stv.

2. Kommandant-Stv.: HBM Michael Pleininger, dzt. Zugskommandant

Wahlergebnisse der Feuerwehr Mödling

BR Gerald Stöhr wurde in seiner Funktion als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Mödling bestätigt.

Auszählung der Stimmen für die Wahl des Kommandanten

Angelobung des bestätigten Feuerwehrkommandanten BR Gerald Stöhr

Im zweiten Wahldurchgang wurde OBI Peter Lichtenöcker mit großer Mehrheit zum 1. Kommandant-Stellvertreter gewählt.

Zum zweiten Kommandant-Stellvertreter wählten die Mitglieder der Feuerwehr Mödling Michael Pleiniger.

Zum neuen Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Michael Zwach bestellt. Nach 22 Jahren an der Spitze der Verwaltung schied Oberverwalter Werner Brixel aus eigenem Wunsch aus dem Kommando aus. Werner Brixel war seit 1980 Verwalter und seit 1984 Oberverwalter.

Der scheidende Leiter des Verwaltungsdienstes Werner Brixel wurde einstimmig zum Ehren-Oberverwalter ernannt

Einstimmig ernannte ihn die Mitgliederversammlung zum Ehren-Oberverwalter der Feuerwehr der Stadt Mödling. Mit lang anhaltenden Applaus bedankte sich die Mannschaft für sein langjähriges Wirken.

Zurück zum Seitenanfang


Herbert Windberger gab nach 20 Jahren das Kommando ab

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Gießhübl wurden am 14. Jänner 2006 die Weichen für die nächsten fünf Jahre gestellt. Nach 20 Jahren als Feuerwehrkommandant stellt sich Kommandant Oberbrandinspektor Herbert Windberger nicht mehr der Wiederwahl.

Der scheidende Gießhübler Kommandant OBI Herbert Windberger

"Der Feuerwehr bleibe ich aber erhalten, wenn auch ab heute in der zweiten Reihe", versicherte OBI Windberger, von langanhaltendem Applaus der Mannschaft verabschiedet.

Verwaltungsbericht bei der Mitgliederversammlung in Gießhübl

TeilnehmerInnen an der Mitgliederversammlung mit Wahl in Gießhübl

Ehrengäste: Landtagsabgeordneter Hannes Weninger, BFK-Stv. BR Karl Blieberger

Ein neues Führungsteam am Gießhübl

Für die Wahl des neuen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Gießhübl lagen zwei Wahlvorschläge vor, lautend auf den bisherigen Kommandant-Stellvertreter, Brandinspektor Peter Czapka sowie auf Löschmeister Christian Mayerhofer.

Zum neuen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Gießhübl wählte die Mitgliederversammlung OBI Christian Mayerhofer, auf ihn entfiel die Mehrheit von 23 Stimmen. Peter Czapka konnte 14 Stimmen auf sich vereinen. zwei Stimmen waren ungültig.

Christian Mayerhofer (li.) ist neuer Kommandant der Feuerwehr Gießhübl. Im Bild gemeinsam mit dem Bürgermeister und Amtsvorgänger Windberger

Für die Wahl des Kommandant-Stellvertreters lautete der einzige Wahlvorschlag auf BI Peter Czapka. Der amtierende Kdt.-Stv. wurde von der Wahlversammlung mit 30 Stimmen bestätigt. Neun Stimmen waren ungültig.

Shakehands nach der Wahl: OBI Christian Mayerhofer, BI Peter Czapka

Zur Leiterin des Verwaltungsdienstes wurde Monika Jirowec bestellt. Nach 17 Jahren ist der bisherige Leiter des Verwaltungsdienstes, V Stefan Kondits aus eigenem Wunsch aus dieser Funktion ausgeschieden.

Als erste Tätigkeit überreichte das neue Feuerwehrkommando dem scheidenden Kommandanten die Ernennungsurkunde zum Ehren-Oberbrandinspektor. Stefan Kondits wurde zum Ehrenverwalter ernannt.

Das neue Kommando Kdt.a.D. EOBI Windberger und EV Kondits
Zurück zum Seitenanfang


Achau: BR Karl Blieberger trat als Kommandant in den Ruhestand

Nach 21 Dienstjahren hat Brandrat Karl Blieberger am 13. Jänner 2006 sein Amt als Kommandant der Feuerwehr Achau abgegeben - BR Blieberger wird am 6. März 65 Jahre alt. Bis zu diesem Tag wird er noch als Bezirkskommandant-Stellvertreter im Amt sein, diese Funktion hat er seit 1999 inne.

Achaus scheidender Kommandant BR Karl Blieberger

Rege Beteiligung bei der Mitgliederversammlung der Feuerwehr Achau

In den Feuerwehr-Ruhestand trat gleichzeitig der Leiter des Verwaltungsdienstes der FF Achau, V Johann Sellinger. 28 Jahre lang hat er diese wichtige Funktion inne gehabt, mehr als eine Million Euro an Feuerwehrfinanzen sind in dieser Zeit durch seine sorgsamen Hände gegangen. Brandrat Karl Blieberger überreichte dem scheidenden Verwalter als Abschiedgeschenk eine goldene Uhr mit Gravur.

Ehrung für den scheidenden Verwalter Johann Sellinger

Einstimmig ernannte die Mitgliederversammlung Johann Sellinger zum Ehrenverwalter.

Christian Giwisser neuer Kommandant der FF Achau, Josef Rausch jun. Stellvertreter

Für die Wahl zum Kommandanten der Feuerwehr Achau lautete der einzige Wahlvorschlag auf den bisherigen Kommandant-Stellvertreter Christian Giwisser.

Von den 43 Wahlberechtigten schenkten 32 Giwisser ihr Vertrauen, 11 Stimmen waren ungültig. Als Kommandant der FF Achau trägt Christian Giwisser den Dienstgrad Oberbrandinspektor.

Gleichfalls nur einen Wahlvorschlag, lautend auf Hauptbrandmeister Josef Rausch jun., lag für die Wahl zum neuen Kommandant-Stellvertreter vor. Mit 37 Stimmen wurde der bisherige Zugskommandant in die Kommandant-Stellvertreterfunktion gewählt, 6 Stimmen waren ungültig.

Bez.Kdt. OBR Franz Koternetz, neuer Kdt. OBI Christian Giwisser, Kdt.-Stv. Josef Rausch, Kdt.a.D. BR Karl Blieberger, Bgm. Brunner

Zum neuen Leiter des Verwaltungsdienstes wurde Gerhard Hartl bestellt.

Als seine erste Tätigkeit als neuer Kommandant stellte der neugewählte Kommandant den Antrag, BR Karl Blieberger zum Ehrenkommandanten der FF Achau zu ernennen. Dieser Antrag wurde einstimmig und mit Standing Ovations für den ehemaligen Kommandanten angenommen. Als sichtbares Zeichen wurde ihm nicht nur eine Urkunde, sondern auch der Goldene Helm der FF Achau verliehen - es ist jener vergoldeter Helm, den BR Blieberger mehr als zwei Jahrzehnte im Feuerwehrdienst getragen hat.

Ehrenkommandantschaft und Goldener Helm der FF Achau für Brandrat Karl Blieberger
Zurück zum Seitenanfang


Münchendorf: Amtierendes Kommando wiedergewählt

Gleichzeitig mit der Feuerwehr Achau wählte die Nachbarfeuerwehr Münchendorf ihr Kommando für die nächsten fünf Jahre, wobei sich keine Veränderungen ergaben.

Auf den amtierenden Kommandanten, Hauptbrandinspektor Johann Augustin lauteten 41 der 53 abgegebenen Stimmen, 12 waren ungültig. Als Kommandant-Stellvertreter bestätigte die Wahlversammlung OBI Andreas Polascek, der 40 Stimmen auf sich vereinen konnte, 13 waren ungültig.

Auch bei der Verwaltung gibt es keine Veränderungen, Oberverwalter Richard Hajsan bleibt Leiter des Verwaltungsdienstes.

Abschnittskommandant BR Robert Moser mit dem unveränderten Münchendorfer Kommando: VI Reinhard Hornig, Kdt. HBI Johann Augustin, Kdt.-Stv. OBI Andreas Polascek, OV Richard Hajsan
Zurück zum Seitenanfang


Grub: Bestehendes Kommando bestätigt

Auch in Grub, Gemeinde Wienerwald, fanden am Abend des 13. Jänner Neuwahlen statt, auch dort wurde das amtierende Kommando zur Gänze bestätigt.

Bgm. Michael Krischke gibt das Wahlergebnis bekannt und bedankt sich beim alten und gleichzeitigen neuen Kommando

Auf Kommandant Oberbrandinspektor Franz Fischer entfielen 29 Stimmen, acht waren ungültig. Kommandant-Stellvertreter BI Josef Niederberger konnte 36 Stimmen auf sich vereinen, eine war ungültig. Leiter des Verwaltungsdienstes der Feuerwehr Grub bleibt Verwalter Christian Sneditz.

Kdt.Stv. BI Josef Niederberger , Kommandant OBI Franz Fischer und Verwalter Christian Sneditz

Das bestätigte Kommando von Grub mit BR Josef Drexler, HBI Pertl und Bgm. Krischke
Zurück zum Seitenanfang


Maria Enzersdorf:

HBI Sommerbauer übergab nach 19 Jahren das Feuerwehrkommando

Zum letzten Mal führt HBI Sommerbauer (Bildmitte) eine Mitgliederversammlung der FF Maria Enzersdorf

In Maria Enzersdorf ging am 12. Jänner 2006 die fast zwanzigjährige Kommandanten-Dienstzeit von Hauptbrandinspektor Karl Sommerbauer zu Ende.

Der 63-jährige Feuerwehrkommandant stellte sich nicht mehr der Wiederwahl, die Mitgliederversammlung hatte einen neuen Kommandanten zu wählen.

HBI Sommerbauer ist seit 46 Jahren Feuerwehrmitglied, er hat drei Feuerwehrhäuser erlebt. Viele Jahre lang war er für die Ausbildung zuständig und auch der Fuhrpark der FF Maria Enzersdorf trug bereits früh die Handschrift von Karl Sommerbauer. "Ich möchte keine Minute missen, die ich in der Feuerwehr verbracht habe" resümiert HBI Karl Sommerbauer. Seinen Dank richtete Kommandant Sommerbauer an die Gemeinde, vor allem aber auch an die Mannschaft, Chargen und Kommandomitglieder, die alle an einem Strang gezogen haben. Standing Ovations begleiteten HBI Sommerbauer in den Ruhestand.

Standing Ovations zum Abschied als Kommandant

"Eine große Ära geht in der FF Maria Enzersdorf zu Ende", betonte auch Bürgermeister Christian Beck. "Karl Sommerbauer stand und steht für feste Werte: Kameradschaft, Disziplin, Respekt, Kompetenz und großes Verständnis für die Jugend!" Aus diesen Werten heraus habe Sommerbauer eine bestens funktionierende Feuerwehr aufgebaut, die als Vorbild im Bezirk dasteht.

Volles Feuerwehrhaus bei der Mitgliederversammlung

In Würdigung seiner ausgezeichneten Leistungen ernannte die Mitgliederversammlung HBI Karl Sommerbauer einstimmig zum Ehrenkommandanten der Feuerwehr Maria Enzersdorf.

Wolfgang Deringer neuer Kommandant der FF Maria Enzersdorf, Johannes Wurth sen. Stellvertreter

Für die Wahl zum Feuerwehrkommandanten lagen drei Wahlvorschläge vor. 46 Wahlberechtigte wählten den neuen Feuerwehrkommandanten.

Das Wahlergebnis fiel gleich in ersten Wahlgang eindeutig aus:

34 Stimmen: OBI Wolfgang Deringer

1 Stimme: BM Thomas Gall

10 Stimmen: BM Johannes Wurth sen.

1 Stimme ungültig

Damit ist der bisherige Kommandant-Stellvertreter zum Nachfolger von Kommandant Sommerbauer gewählt worden.

Für die Wahl zum Kommandant-Stellvertreter lagen zwei Wahlvorschläge vor.

Ergebnis der Wahl zum Kommandant-Stellvertreter:

32 Stimmen: BM Johannes Wurth sen.

13 Stimmen: HLM Hubert Wieshofer

1 Stimmen ungültig

Kdt.-Stv. OBI Ing. Johannes Wurth, Ehrenkommandant Karl Sommerbauer, Kdt. HBI Wolfgang Deringer

Vor Beginn der Wahl betonte Bgm. Mag. Beck, der den Vorsitz bei der Wahl führte, dass die demokratische Entscheidung eine für die Feuerwehr Maria Enzersdorf, für die Mannschaft und für die Zukunft ist und sich keineswegs gegen einen Kandidaten richtet.

In den "Ruhestand" trat mit 12. Jänner 2006 auch der langjährige Leiter des Verwaltungsdienstes, Oberverwalter Alfred Widhalm.

Christian Schreitl wurde von der Mitgliederversammlung zum neuen Leiter des Verwaltungsdienstes bestellt.

Das komplette Kommando der FF Maria Enzersdorf mit dem Ehrenkommandanten und dem Bürgermeister
Zurück zum Seitenanfang


Brunn am Gebirge:

Kommandantenära Franz Koternetz gíng nach 25 Jahren zu Ende

OBR Franz Koternetz eröffnet die Mitgliederversammlung der FF Brunn a. Geb.

In Brunn am Gebirge ging am 9. Jänner 2006 die 25 jährige erfolgreiche Ära von OBR? Franz? Koternetz an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Brunn zu Ende. Der amtierende Bezirksfeuerwehrkommandant wird das Kommando der FF Brunn in jüngere Hände legen.

Auf den Tag genau vor zweieinhalb Jahrzehnten, am 9. Jänner 1981, ist Franz Koternetz als Nachfolger des vor wenigen Wochen verstorbenen Franz Scharrer (Kommandant von 1973 bis 1981) an die Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Brunn am Gebirge gewählt worden. Unter seiner Führung hat die FF Brunn einen rasanten Aufschwung erlebt, der mit dem Bau des Sicherheitszentrums, das in wenigen Monaten eröffnet wird, einen Höhepunkt erreicht. OBR Franz Koternetz übergibt seinem Nachfolger ein wohlbestelltes Haus und eine hervorragend ausgebildete und ausgestattetet Feuerwehr.

OBR Franz Koternetz bei seinem eindrucksvollen Rückblick auf 25 Jahre Kommandantentätigkeit

Seine hervorragenden Kenntnisse des Feuerwehrwesens und seine Schaffenskraft wird OBR Koternetz aber weiterhin dem Bezirksfeuerwehrkommando und dem Landesviertel zur Verfügung stellen - er stellt sich in wenigen Monaten der Wiederwahl als Bezirks- und Viertelskommandant.

Im Gasthof Hlavacek wurde in Brunn am Gebirge die Mitgliederversammlung mit Wahl abgehalten.

Ehrengäste und Teilnehmer in Brunn: Von 69 Wahlberechtigten sind 60 anwesend

Angelobung junger Feuerwehrmänner

Beförderung zum Oberlöschmeister

Mit Worten des Dankes verabschiedete sich OBR Franz Koternetz von "seiner" Mannschaft als Kommandant. Standing Ovations und minutenlanger Applaus beweisen die Beliebtheit, die sich der scheidende Kommandant bei der FF Brunn erfreut. Ein launiger Rückblick auf sein Wirken in Form einer PowerPoint-Präsentation zeigte Franz Koternetz in manch unbekanntem Bild.

OBR Franz Koternetz sichtlich bewegt neben Bürgermeisterin Markowitsch

Fritz Gollob neuer Kommandant der FF Brunn:

Für die Neuwahl zum Feuerwehrkommandenten gab es einen einzigen Wahlvorschlag, lautend auf den bisherigen Kommandant-Stellvertreter HV Fritz Gollob.

Fritz Gollob wurde mit 56 Stimmen (3 ungültig) zum neuen Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Brunn gewählt.

Der neugewählte Kommandant Fritz Gollob bei der Angelobung

Für die Neuwahl des Kommandant-Stellvertreters sind zwei Wahlvorschläge eingebracht worden, lautend auf FT-A DI Martin Sipser sowie auf BM Herbert Szirota.

DI Martin Sipser wurde mit 37 Stimmen zum neuen Kommandant-Stellvertreter gewählt. Auf BM Szirota entfielen 18 Stimmen, vier Stimmen waren ungültig.

Als Leiter des Verwaltungsdienstes bestätigte die Mitgliederversammlung OV Peter Unterberger.

OBR Franz Koternetz mit dem neuen Feuerwehrkommando: HBI Fritz Gollob, OBI DI Martin Sipser, OV Peter Unterberger
Zurück zum Seitenanfang


Am 6. Jänner 2006 sind in Hennersdorf und in Gumpoldskirchen Mitgliederversammlungen mit Neuwahlen durchgeführt worden.

53 Kameraden der FF Gumpoldskirchen nahmen an der Mitgliederversammlung teil


Wahlergebnis FF Gumpoldskirchen: Amtierendes Kommando bestätigt

Für die Wahl zum Kommandanten lag nur ein Wahlvorschlag vor, lautend auf den amtierenden Kommandaten HBI Ferdinand Köck.

HBI Ferdinand Köck wurde mit 47 gültigen Stimmen (ungültig: 6 Stimme) als Kommandant der FF Gumpoldskirchen bestätigt.

Angelobung von HBI Köck durch Gumpoldskirchens Vizebürgermeister

Für die Wahl zum Kommandant-Stellverteter lag ebenfalls nur ein Wahlvorschlag vor, lautend auf den amtierenden Kdt.-Stv. OBI Ing. Richard Feischl.

OBI Ing. Richard Feischl wurde mit 48 gültigen Stimmen (ungültig: 5 Stimme) als Kommandant-Stellvertreter der FF Gumpoldskirchen wiedergewählt.

Als Leiter des Verwaltungsdienstes ist FT Ing. Alfred Peischl wiederbestellt worden.

Kdt. HBI Köck, LDV FT Ing. Peischl, Kdt.-Stv. OBI Ing. Feischl: Gumpoldskirchens neues/altes Feuerwehrkommando
Zurück zum Seitenanfang


Wahlergebnis FF Hennersdorf:

Hennersdorf: Ansprache von Bürgermeister Kurt Kremzar

Für die Wahl zum Kommandanten lag nur ein Wahlvorschlag vor, lautend auf Karl Brezovits.

Karl Brezovits wurde mit 44 gültigen Stimmen (ungültig: 1 Stimme) als Kommandant der FF Hennersdorf gewählt.

Der amtierende Kommandant HBI Heinrich Toyfl hat sich nicht mehr der Wiederwahl gestellt.

Für die Wahl zum Kommandant-Stellvertreter lag ebenfalls nur ein Wahlvorschlag vor, lautend auf Johannes Wiesmayer.

Johannes Wiesmayer wurde mit 42 gültigen Stimmen (ungültig: 3 Stimmen) als Kommandant-Stellvertreter der FF Hennersdorf gewählt.

Das neue Kommando (v.L.n.r): LDV Mag. Dr. Christian Fastl, Kdt. Dipl. Ing. Karl Brezovits, Kdt.Stv. Johannes Wiesmayer
Zurück zum Seitenanfang


Wahlergebnis FF Weissenbach: Bisheriges Kommando im Amt bestätigt

Im Bezirk Mödling eröffnet am 5. Jänner 2006 die Freiwillige Feuerwehr Weissenbach den Wahlreigen.

Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weissenbach

Hinterbrühls Vizebürgermeisterin als Teilnehmerin an der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der FF Weissenbach war bei Beginn beschlussfähig

Für die Wahl zum Kommandanten der FF Weissenbach gab es nur einen Wahlvorschlag, lautend auf den amtierenden Kommandanten BI Alfred Csekits.

BI Alfred Csekits wurde mit 20 gültigen Stimmen (ungültig: 2 Stimmen) als Kommandant der FF Weissenbach wiedergewählt.

Ebenso nur einen Wahlvorschlag gab es für die Wahl des Kommandant-Stellvertreters, lautend auf Thomas Nebauer.

HBM Thomas Nebauer wurde mit 19 gültigen Stimmen (ungültig: 3 Stimmen) als Kommandant-Stellvertreter wiedergewählt.

Auf Vorschlag des neugewählten Kommandos bestätigte die Mitgliederversammlung den Leiter des Verwaltungsdienstes Hannes Mahler in seinem Amt.

Angelobung des wiedergewählten Feuerwehrkommandos

Bez.Kdt. OBR Franz Koternetz, Kdt.-Stv. HBM Thomas Nebauer, Kdt. BI Alfred Csekits, Bgm. Benno Moldan (v.l.n.r.)

Die gesammelten Ergebnisse finden Sie hier.

HBI Ferdinand Köck eröffnet die Mitgliederversammlung in Gumpoldskirchen
neues Kommando mit v.l.n.r.: BFKdt Franz Koternez, Vize-BM Kurt Breit, BM Kurt Kremzar, bisherigem Kdt. Heinrich Toyfl
BM Michael Krischke verliest das Wahlergebnis...
Kdt.Stv. BI Josef Niederberger und Kdt. OBI Franz Fischer
Münchendorfs unverändertes Kommando: VI Reinhard Hornig, Kdt. HBI Johann Augustin, Kdt.-Stv. OBI Andreas Polascek, OV Richard Hajsan
Angelobung des bestätigten Feuerwehrkommandos durch Bgm. Herbert Hohlagschwandtner
Laxenburgs Kommando mit Ehren-Oberbrandinspektor Friedrich Hartl

Bildautor:

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Gumpoldskirchen, FF Wiener Neudorf
Schnelle Hilfe nach zwei Verkehrsunfällen

Gumpoldskirchen

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top