Mrz 2013 

Feuerwehr Vösendorf befreit eingeschlossene Personen

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in den frühen Mittagsstunden des 26. März 2013 auf der S1 in Fahrtrichtung Vösendorf.

Aus bisher unbekannter Ursache kam ein Lieferwagen von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Stromverteiler und schleuderte über die Leitschiene auf die Böschung neben der Fahrbahn. Das Fahrzeug stürzte in weiterer Folge um.

Die beiden männlichen Insassen wurden dabei im Fahrzeug eingeschlossen und konnten sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Die von der Bezirksalarmzentrale alarmierte Freiwillige Feuerwehr Vösendorf war bereits kurze Zeit später mit Vorausfahrzeug vor Ort.

Das Unfallauto wurde sofort gegen ein Abrutschen gesichert. Mittels einer Glassäge schnitten die Feuerwehrmänner eine große Öffnung in die Frontscheibe. Dann konnten die beiden Männer durch die Feuerwehr händisch aus ihrer Zwangslage befreit werden. Der anwesende Notarzt übernahm die Versorgung der beiden.

Da durch den Unfall der Treibstofftank stark beschädigt wurde, musste dieser parallel zu den Rettungsmaßnahmen abgedichtet und ein Brandschutz aufgebaut werden.

Mittels des Feuerwehrladekrans konnte nach der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei der verunglückte Lieferwagen geborgen werden.

Bildautor: Florian Schützenhofer / Pressestelle BFK Mödling

 

Back to Top