Jän 2010 

Laxenburg

Am Verladebahnhof Biedermannsdorf-Laxenburg kam es am Vormittag des 18. Jänners 2010 zu einem Zwischenfall, bei dem ein Container gefüllt mit 18 Tonnen Papier abzustürzen drohte.

Ein LKW-Fahrer wollte gegen 10.30 Uhr einen Container auf einen Wagon am Bahnhof verladen, als er plötzlich bemerkte, dass der Container nicht richtig auf den Wagon aufgesetzt hatte. Durch die Schräglage drohte der Container abzustürzen.

Die Bezirksalarmzentrale Mödling alarmierte um 10.31 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Laxenburg zum technischen Einsatz. Nach der Erkundung durch Einsatzleiter BM Ing. Mario Hütter wurde die Zahnstangenwinde am betroffenen Wagon in Stellung gebracht und die Einsatzstelle abgesichert. Anschließend wurde das in Mödling stationierte Kranfahrzeug alarmiert.

Da sich der Zwischenfall am Ortsgebiet von Biedermannsdorf befand, wurde mit dem zuständigen Ortskommandant HBI Werner Wlaschitz über das weitere Vorgehen Rücksprache gehalten.

Inzwischen war das Kranfahrzeug eingetroffen und in Stellung gebracht. Zwei Ketten wurden am Container angeschlagen und mit dem Kran angehoben. Gleichzeitig zog der LKW-Fahrer den Container auf sein Fahrzeug wieder auf. So konnte der Einsatz effektiv und schnell beendet werden.

Nach rund 90 Minuten konnten die 13 Mann und 4 Fahrzeuge wieder in deren Feuerwehrhäusern einrücken.

Bildautor: Herbert Wimmer/Pressestelle BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Maria Enzersdorf
Brand in Heizraum

FF Maria Enzersdorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top