Jän 2010 

LKW schleudert durch den S 1 Tunnel

Ein Oberösterreichischer Scania LKW fuhr Richtung Schwechat in den S 1 Tunnel ein und kam aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern.

Das Zugfahrzeug mit Anhänger touchierte die linke Tunnelwand und beschädigte dabei ein Belüftungsgerät.

Anschließend schleuderte er über alle Fahrstreifen in die rechte Tunnelwand und kam danach im 90 Grad Winkel geknickt mit dem Führerhaus an der Wand zum Stillstand.

Die Freiwillige Feuerwehr Vösendorf wurde um 18 Uhr 26 durch die BAWZ Mödling zu dem LKW Unfall alarmiert und rückte unmittelbar danach aus.

An der Einsatzstelle angekommen wurde neben den Absicherungsmaßnahmen sofort mit dem Aufbau des Branschutzes begonnen, da alle Fahrstreifen großräumig mit Diesel bedeckt waren.

Um den S 1 Tunnel möglichst rasch für den Verkehr wieder freizubekommen wurde das Kranfahrzeug Mödling zur Bergung des Unfall LKW´s angefordert.

Bis zum Eintreffen von diesem wurden durch die Vösendorfer Feuerwehrmänner sämtlichen abgerissenen und dadurch blockierenden Teile vom LKW entfernt.

Durch die Kranbesatzung der Feuerwehr Mödling wurde in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Vösendorf der LKW mittels Seilwinde geradegezogen und anschließend mit der Abschleppstange aus dem Tunnel entfernt.

Unglaublich, aber wahr - der LKW berührte bei diesem Unfallsszenario kein weiteres Fahrzeug und der Lenker blieb unverletzt.

Um 20 Uhr war der Tunnel wieder frei und die Feuerwehr Vösendorf konnte mit vier Fahrzeugen und 15 Mann unter der Einsatzleitung von HBM Robert Secka wieder einrücken.

Die Feuerwehr Mödling war mit 6 Mann Kranbesatzung unter der Leitung von HBM Walter Hejl im Einsatz.

Bildautor: Florian Schützenhofer/BFK Mödling

 

Back to Top