Sept 2009 

Brand eines ehemaligen Bahnwärterhauses

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Brand des ehemaligen Bahnwärterhauses in der Laxenburgerstraße. Aufgrund einer schlecht abgesetzten Anzeige eines Passanten, wurde um 22 Uhr 53 die Feuerwehr Vösendorf von dem Disponenten der BAWZ Mödling Michael Krouzek zu einem Flurbrand alarmiert.

Wenige Minuten später rückten die ersten Feuerwehrfahrzeuge aus. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bot sich jedoch ein völlig anderes Bild!

Der Dachstuhl befand sich im Vollbrand und von Passanten wurde angegeben, dass sich möglicherweise Personen im Gebäude befinden.

Sofort wurde ein Außen- und Innenangriff vorgenommen, sowie mit einer Wärmebildkamera nach möglichen eingeschlossenen Personen gesucht.

Da das brennende Gebäude sehr entlegen und schwer zugänglich war, entstanden Probleme mit der Wasserversorgung. Daher wurde durch die Einsatzleitung Vösendorf die Feuerwehr Hennersdorf nachalarmiert. Weiters wurde die Polizei sowie der Rettungsdienst angefordert.

Da sich die Pottendorfer Bahnlinie unmittelbar neben dem Brandobjekt befand, musste der Zugverkehr gesperrt und die Bahnlinie stromlos geschalten werden.

Nach der genauen Untersuchung mittels Wärmebildkamera durch die Atemschutztrupps, konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden, da sich keine Personen im Gebäude befanden.

Der völlig ausgebrannte Dachstuhl wurde mit einer Kettensäge zerkleinert und abgetragen. Mit einem C-Rohr wurden die Dachstuhlteile nochmals abgekühlt.

Die Feuerwehr Vösendorf war mit 25 Mann und 4 Fahrzeugen unter OBI Karl Paul im Einsatz. Die Feuerwehr Hennersdorf war mit 21 Mann und 4 Fahrzeugen vor Ort.

Bildautor: Herbert Wimmer & Martin Hofbauer/BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Vösendorf, FF Wiener Neudorf
Zehn Unfallfahrzeuge blockieren S1

Vösendorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top