Dez 2021 

Brunn am Gebirge

Zwei Feuerwehren bei Brand in Bürogebäude in Brunn am Gebirge im Einsatz 

In der Nacht auf Sonntag den 12.12.2021 um 4:14 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge zu einer Brandmelderauslösung in die Heinrich Bablik Straße alarmiert. Wenige Minuten später rückten die ersten Fahrzeuge zu diesem  vermeintlichen Routineeinsatz aus.

An der Einsatzstelle stellte der Einsatzleiter bereits am Bedienfeld der Brandmeldeanlage fest, dass mehrere Brandmelder ausgelöst hatten. Die weitere Nachschau ergab tatsächlich eine starke Rauchentwicklung im Stiegenhaus des Bürogebäudes mit mehreren angeschlossenen Self-Storage-Abteilen.

Unverzüglich wurde der bereits ausgerüstete Atemschutztrupp des HLF zur genaueren Erkundung in das Gebäude geschickt. Zeitgleich wurde vom Versorgungstrupp eine Angriffsleitung gelegt und die Löschwasserversorgung über einen nahegelegenen Hydranten sichergestellt. Der Einsatzleiter erhöhte per Funk die Alarmstufe und lies durch die Bezirksalarmzentrale mittels Sirenenalarm weitere Kräfte aus Brunn am Gebirge, sowie gemäß Alarmplan vorgesehen, die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf zur Einsatzstelle nachalarmieren.

Zwischenzeitlich konnte durch den eingesetzten Atemschutztrupp ein Schmorbrand im Bereich einer Kabeltasse im ersten Obergeschoss festgestellt werden. Dieser war bereits von selbst erloschen, wodurch keine weiteren Löschmaßnahmen erforderlich waren. Ein weiterer Atemschutztrupp führte umfassende Kontrollen in den angrenzenden Geschoßen durch, glücklicherweise konnte keine weitere Gefährdung festgestellt werden.

Nachdem mittels zweier Hochleistungslüfter das Gebäude druckbelüftet wurde, um den giftigen Brandrauch abzuführen, konnte die eingesetzte Mannschaft wieder einrücken. Im Anschluss an die umfangreichen Reinigungsarbeiten konnte nach rund 3 Stunden die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf sellten während des Atemschutzeinsatzes den sogenannten Sicherungstrupp für die im Gebäude befindlichen Atemschutztrupps. Die Feuerwehr Brunn am Gebirge bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die gewohnt gute Zusammenarbeit.

Text: Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge 

Bildautor: Pressestelle Feuerwehr Brunn am Gebirge

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Achau, FF Münchendorf
Zwei Einsätze in zwei Tagen

Münchendorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top