Nov 2021 

Mödling

Stark überhitzter Ofen führt zu starker Verrauchung eines Einfamilienhauses 

 

Am 17.11.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Mödling zu einem Kaminbrand alarmiert. Der Anwohner eines Einfamilienhauses meldete einen stark verrauchten Keller aufgrund eines Kaminbrandes.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Mödling drang bereits Rauch aus einem Kellerfenster. Der Einsatzleiter lies sofort einen Atemschutztrupp ausrüsten und in den Keller zur Erkundung vorgehen.

Dort kam es zur Überhitzung eines holzbefeuerten Ofens. Die Temperatur des Ofens wies anfangs über 280 Grad Celsius auf. Der Atemschutztrupp begann den Brennstoff aus dem Ofen auszuräumen und ins Freie zu bringen.

Die Mannschaft der beiden ausgerückten Tanklöschfahrzeuge löschten das Brandgut außerhalb des Gebäudes ab. Zusätzlich wurde zur Entrauchung eine Überdruckbelüftung durchgeführt.

Nach Ausräumen des Ofens nahm die Temperatur langsam ab. Auch der örtlich zuständige Rauchfangkehrer unterstütze die Arbeiten vor Ort.

 

Die gesetzten Maßnahmen zeigten rasch Wirkung und die Feuerwehr konnte nach ca. 1,5 Stunden mit zwei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften wieder einrücken.

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling / Paul- Thorwald Fastner

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Perchtoldsdorf
Fahrzeugbrand in Garageneinfahrt

Perchtoldsdorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top