Jun 2021 

Bezirk Mödling

KHD Dienstbesprechung in Gaaden

Am Abend des 30. Juni 2021 fand im Feuerwehrhaus Gaaden eine Dienstbesprechung der 14. Katastrophenhilfsdienst-Bereitschaft (KHD) statt.

Die 14. KHD-Bereitschaft ist eine für Katastrophen oder größere Einsätze aufgestellte Einheit des NÖ Landesfeuerwehrverbandes und setzt sich aus Fahrzeugen, Geräten und Mannschaft aus nahezu allen freiwilligen und Betriebsfeuerwehren des Bezirkes Mödling zusammen.

Die Mödlinger Bereitschaft ist in einen Kommandozug, vier Einsatzzüge sowie einen Versorgungszug aufgeteilt. Die einzelnen Einsatzzüge sind so ausgerüstet, um im Ernstfall überörtlich Hilfe zu leisten oder bereits eingesetzte Feuerwehren zu unterstützen.

Im Zuge der Dienstbesprechung wurde durch den KHD-Bereitschaftskommandant Brandrat Kurt Raitmar (FF Kaltenleutgeben) der neue Alarmplan vorgestellt und die damit verbundenen Ernennungen durchgeführt:

HV Christian Pichler (FF Mödling) - Adjutanten des Chef des Stabes
LM Andreas Hohensinn (FF Perchtoldsdorf) – Sachgebiet S1/S4
ELFR Richard Feischl (FF Gumpoldskirchen) – Sachgebiet S2/S3
FT Manfred Haslinger (FF Mödling) - Sachgebiet S2/S3
LM Bernhard Stark (FF Gaaden) - Sachgebiet S2/S3
ASB Florian Steiner (FF Perchtoldsdorf) – Sachgebiet S5
HFM Gabriele Fuchs (FF Gaaden) – Meldesammelstelle
OFM Stefan Rittler (FF Mödling) – Meldesammelstelle

OBM Nikolaus Münker (FF Kaltenleutgeben) – Zugskommandant-Stv. 1. Zug
HBI Bernhard Tröszter (FF Biedermannsdorf) – Zugskommandant-Stv. 2. Zug
LM Peter Schinnerl (FF Breitenfurt) – Zugskommandant-Stv. 2. Zug
HBM Leopold Nigl (FF Perchtoldsdorf) – Zugskommandant 3. Zug
BM Christian Blei (FF Laxenburg) – Zugskommandant-Stv. 3. Zug

Im Anschluss daran wurde der Termin für die am 4. September 2021 geplante Gesamtübung bekanntgegeben. Die Waldbrandübung soll nicht nur auf die Erkenntnisse der im Vorjahr stattgefundenen Stabsübung aufbauen, sondern auch die Möglichkeit bieten, die zuletzt erfassten Waldbrandausrüstungen der einzelnen Feuerwehren einzusetzen.

Die Sitzung wurde auch genutzt, um den bezirkseigenen Waldbrandzug vorzustellen: Dieses Pilotprojekt des Bezirkes Mödling ist jedoch kein Teil der 14. KHD-Bereitschaft. Ähnlich des Katastrophenhilfsdienstes sollen aber vordefinierte Strukturen (Feuerwehren, Fahrzeuge und Spezialgeräte) genutzt werden, um bei Waldbränden die Zeit bis zum Eintreffen des Sonderdienstes Waldbrand und des Flugdienstes des NÖ Landesfeuerwehrverbandes zu überbrücken.

Zum Ende der Sitzung bedankte sich BR Kurt Raitmar für die Bereitschaft jeder einzelnen Feuerwehr, die wöchentlichen Transporte von Ausrüstungen der offiziellen Teststraßen von Tulln in den Bezirk im Rotationsprinzip zu unterstützen.

Abschließend übernahm Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Brandrat Christian Giwiser (FF Achau) das Wort, um sich bei allen Zugskommandanten, deren Stellvertretern sowie den Leitern und Mitarbeitern der einzelnen Sachgebiete für ihre Treue im KHD zu bedanken oder zur Ernennung zu gratulieren. Die Gelegenheit wurde auch genutzt, um die Wichtigkeit der Feuerwehr als der Katastrophenschützer Nummer 1 in Österreich hervorzuheben.

 

Weitere Fotos finden Sie in der Galerie auf Flickr

und auf Facebook

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling / Steiner

 

Back to Top