Mai 2020 

FF Maria Enzersdorf

Das Rote Kreuz forderte am Abend des 4. Mai 2020 die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Maria Enzersdorf an. In der Martin Gusinde-Gasse war ein älterer Mann am Vortag zu Sturz gekommen und konnte sich selbst nicht mehr helfen. Um die Personenrettung über das enge Stiegenhaus des Einfamilienhauses erfolgreich und schonend zu absolvieren, alarmierte die Bezirksalarmzentrale die Feuerwehr um 21:23 Uhr zur technischen Hilfeleistung. Unter Einhaltung der strengen Hygienemaßnahmen konnte die verunfallte Person, in enger Zusammenarbeit der beiden Blaulichtorganisationen, gerettet und ins Krankenhaus transportiert werden. Nach rund 30 Minuten konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die vorgegebenen Pflege- und Reinigungsmaßnahmen durchführen.

Hinweis:
Sollten Sie sich unter Quarantäne befinden, sich zum Zeitpunkt der Alarmierung unwohl fühlen oder zählen Sie zu den sogenannten Verdachtsfällen, dann geben Sie dies beim Anzeigen eines Notfalls bitte unbedingt bekannt! Es wird Ihnen rasch und kompetent geholfen. Notfälle melden Sie bitte ausschließlich über den Feuerwehrnotruf 122, Polizeinotruf 133 oder Rettungsnotruf 144.

Bildautor: Dominik Schallagruber / FF Maria Enzersdorf

 

Back to Top