Sept 2005 

Küche in Brand

Die Aufmerksamkeit von Nachbarn und der rasche Einsatz der Feuerwehr hat in den Sonntag-Vormittagsstunden in Brunn am Gebirge ein Einfamilienhaus in der Andreas Hofergasse vor der totalen Vernichtung bewahrt. Dennoch entstand an dem nahezu neuen Gebäude hoher Sachschaden.

Nachbarn informierten um 10.40 Uhr über Notruf die Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Mödling: Aus dem Einfamilienhaus drang Rauch. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Brunn fand das Haus verlassen vor, die Einsatzkräfte konnten aber über eine angelehnte Terrassentür rasch in das Gebäude eindringen. Die Räume waren derart verqualmt, dass unter schwerem Atemschutz vorgegangen werden musste. Der Brand in der Küche konnte mit einem Hochdruckstrahlrohr und einer Kübelspritze rasch gelöscht werden.

Der Brand ist offensichtlich von einem Mikrowellenherd ausgegangen. Kurz vor Brandausbruch war die Mikrowelle von Hausinsassen in Betrieb genommen worden, man wollte Reis zubereiten und stellte die Zeituhr auf 10 Minuten. Dann verließen die Personen kurz das Haus. Als sie zurück kamen, stand die Feuerwehr vor der Tür...

Ein Hund, der sich in der Garage befunden hat, kam durch den Brand nicht zu Schaden. Einer Katze dürfte rechtzeitig die Flucht vor dem beißenden Brandrauch gelungen sein.

Beim Brand wurde die Küche des Hauses schwer beschädigt, durch Ruß und Rauch sind aber auch sämtliche Wohnräume schwer in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Freiwillige Feuerwehr Brunn war mit sechs Fahrzeugen und 28 Mann unter Einsatzleitung von Hauptverwalter Fritz Gollob im Einsatz.

Text: Pressestelle BFK Mödling

Fotos: Bauer/BFK Mödling

Bildautor:

AKTUELLES

FF Gießhübl, FF Sparbach
Menschenrettung auf der Autobahn

FF Sparbach

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top