Okt 2019 

FF Laab, FF Breitenfurt

+++ Unterstützung bei Wohnhausbrand in Laab im Walde +++

Aus unbekannter Ursache war ein Wohnhaus aus vorwiegend Holzbauweise in Laab im Walde in Brand geraten. Aufgrund des Meldebildes „B3“ wurde die FF Breitenfurt zum Einsatz mitalarmiert.

Bei Ankunft des Tank 3 Breitenfurt stand das Wohnhaus bereits in Vollbrand und die FF Laab war bereits mit mehreren Rohren im Außenangriff und einen Atemschutztrupp im Innenangriff mit der Brandbekämpfung und einer möglichen Menschenrettung beschäftigt. Eine Menschenrettung war nicht mehr notwendig, da das Objekt leer von Personen war.

Von der FF Breitenfurt wurde über den Tank 3 ein weiteres C-Rohr im Außenangriff an der Rückseite des Objektes eingesetzt. Dort wurde auch die Außenwand mittels MKS geöffnet und der Brand bekämpft, welcher sich in der Zwischenwand ausgebreitet hat. Ein Atemschutztrupp vom Tank 3 übernahm ein C-Rohr von der FF Laab und führte ebenfalls einen Angriff mit Personensuche durch.

Nachdem der Atemschutztrupp von der FF Laab ausmarschiere wurde das C-Rohr vom Atemschutztrupp des RLF Breitenfurt übernommen und führte Löschmaßnahmen im Innenangriff im Erdgeschoß und teilweise Obergeschoß durch. Unterstützt wurden die Tätigkeiten im Innenangriff durch den Einsatz eines elektrischen Hochleistungslüfters vom Tank 3.

Die Wasserversorgung wurde über eine Relaisleitung von der Tiergartenstraße durch das RLF Breitenfurt und HLF Laab zum Tank 3 Breitenfurt und mehrere Hydranten sichergestellt.

Nachdem die Intensität des Brandes durch einen massiven Innen- und gleichzeitigen Außenangriff gebrochen war, wurde begonnen das Dach von außen zu öffnen. Dies erfolgte durch die Kräfte der FF Breitenfurt und Laab, teilweise unter Atemschutz. Zusätzlich wurde die Drehleiter Breitenfurt in Stellung gebracht und sicherte einen Feuerwehrmann, welcher unter Atemschutz die Dachhaut mittels Motorrettungssäge öffnete. Parallel dazu fanden weitere Löschtätigkeiten statt. Nachdem das Dach im Bereich des Firstes vollständig geöffnet war und die vorhandenen Glutnester gelöscht waren, wurden die Tätigkeiten am Dach beendet und ein Innangriff von der FF Laab zum Ablöschen von Glutnestern im Innenbereich vorgenommen.

Vom LAST Breitenfurt wurde gemeinsam mit dem WL Atemschutz von der FF Perchtoldsdorf ein Atemschutzsammelplatz errichtet und betrieben.

Text: FF Breitenfurt

Bildautor: FF Laab, FF Breitenfurt

 

Back to Top