Okt 2012 

Mehrere Atemschutztrupps bei Kellerbrand im Einsatz

Über den Feuerwehr Notruf wurde am 13. Oktober 2012 telefonisch angezeigt, dass aus einem Mehrparteienhaus in Vösendorf Rauch austritt.

Durch die Bezirksalarmzentrale wurde die Feuerwehr Vösendorf um 11.20 zu diesem Einsatz alarmiert.

Als die Einsatzfahrzeuge zufuhren, konnten sie bereits den schwarzen Rauch wahrnehmen. Ein Atemschutztrupp begab sich sofort zum Gebäude und stellte fest, dass der Rauch aus dem Keller austrat.

Da der Zugang zu diesem Keller nicht zu öffnen war, mussten die Einsatzkräfte ein gekipptes Fenster aufdrücken und mit einem gefüllten Rohr in den Keller einsteigen.

Parallel dazu frästen Feuerwehrmänner den versperrten Kellerzugang auf, um einen Hochleistungslüfter in Stellung zu bringen.

Der Atemschutztrupp erkannte einen Kabelbrand im Bereich eines Heizkessels. Diese Ursache dürfte zu der starken Rauchentwicklung geführt haben.

Der Brand war in Kürze unter Kontrolle. Mittels Wärmebildkamera untersuchten die Einsatzkräfte den umliegenden Bereich.

Durch das rasche und effiziente Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Gefährdung der Bewohner sowie größerer Schaden verhindert werden.

Die Feuerwehr Vösendorf war mit 22 Feuerwehrmännern und drei Fahrzeugen, sowie Einsatzkräfte der Polizei und vom Roten Kreuz waren über eine Stunde vor Ort.

 

Back to Top