Jun 2012 

Verletzter Bauarbeiter aus 25 m Höhe gerettet

Zu einem Arbeitsunfall auf einem Silo kam es am Vormittag, 19. Juni 2012 in Gumpoldskirchen bei einer Firma im Industriegebiet. Dabei verletzte sich ein Arbeiter am Fuß und konnte nicht mehr selbstständig den Abstieg bewältigen.

Die Bezirksalarmzentrale alarmierte um 9:16 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Gumpoldskirchen zu "Person in Notlage". Nur wenige Minuten später konnte das erste Fahrzeug zum Unfallort ausrücken.

Bei der Lageerkundung durch Einsatzleiter OBI Christian Fröhlich wurde festgestellt, dass der verletzte Mann am sichersten über einen Steig gerettet werden kann.

Daher wurde aus dem Nachbarbezirk Baden die Feuerwehr Traiskirchen mit dem Hubrettungsfahrzeug nachalarmiert.

Nachdem Steig Traiskirchen in Stellung gebracht wurde, konnte der verletzte Arbeiter mit der Korbtrage aus 25m Höhe sicher der Rettung übergeben werden.

Nach rund einer Stunde konnten die insgesamt 19 Mitglieder mit deren 5 Fahrzeugen wieder einrücken.

 

Back to Top