Apr 2009 

Atemschutztrupp bekämpfte PKW Vollbrand

Der Lenker eines PKW war gerade von einem Vorstellungsgespräch gekommen und wollte am 16. April 2009 wieder nach Hause fahren.

Auf der Triesterstraße B 17 bei Baukilometer 10,5 war der Lenker in Fahrtrichtung Wr. Neudorf unterwegs. Als er sich auf die Abbiegespur in Richtung Mödling einordnete bemerkte er plötzlich Rauch in seinem Fahrzeug.

Sofort blieb der Fahrer mit seinem Golf stehen und verständigte über den Notruf die Feuerwehr. Der Disponent der Bezirksalarmzentrale Mödling, BM Wolfgang Freiler, alarmierte um 11:16 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Wr. Neudorf zum Brandeinsatz.

Beim Eintreffen des Tank 1 Wr. Neudorf stand der PKW bereits in Vollbrand. Mit einem C-Rohr rückte ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung vor. Der Brand brach im Inneren des Autos aus. Durch die enorme Hitzeentwicklung waren bereits die Fenster sowie die Windschutzscheibe geborsten und die Flammen schlugen dem Atemschutztrupp entgegen.

Die Löschmaßnahmen der Einsatzkräfte der Feuerwehr Wr. Neudorf zeigten binnen kürzester Zeit ihre Wirkung und der Brand konnte schnell gelöscht werden. Bei der Kontrolle des Motorraumes waren auch hier Flammen sichtbar. Durch den umsichtigen Löscheinsatz des Atemschutztrupps konnte aber schlimmeres verhindert werden.

Der ausgebrannte PKW wurde anschließend mit dem Abschleppfahrzeug Wr. Neudorf vom Unfallort entfernt und sicher abgestellt. Nach einer Stunde konnten die 13 Mann mit deren 3 Fahrzeugen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Bildautor: FF-Wr. Neudorf

 

Back to Top