Jun 2007 

Großeinsatz durch Lkw-Brand

Zu einem Brennenden LKW wurden die Feuerwehren Sparbach, Sittendorf und Gaaden auf die A 21 Fahrtrichtung Salzburg von Florian Mödling alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehr stand die Zugmaschine des Lkw bereits in Vollbrand und musste mittels Schaum gelöscht. Der Aufleger hatte bereits ebenfalls Feuer gefangen. Der LKW hatte 30 Paletten Gemüse mit einem Gewicht von 10 Tonnen geladen.

Es wurde eine Mulde angefordert und unter schwerem Atemschutz die komplette Ladung händisch umgeladen. Zu diesem Zweck waren 11 Atemschutztrupps ca. 2 Stunden eingesetzt. Aufgrund des intensiven Atemschutzeinsatzes wurde auch der Atemluftkompressor der FF Sulz nachalarmiert.

Da die Mulde für die Ladung nicht ausreichte musste auch noch ein LKW der Asfinag nachgefordert werden, der die restlichen Gemüse-Paletten aufnehmen konnte. Die hinteren Kisten begannen ebenfalls zu brennen und wurden beim Entladen sofort gelöscht.

Weiters wurde auch ein Abschleppdienst verständigt, der für die Bergung des LKW verantwortlich war. Für die Reinigung der Fahrbahn wurde die Asfinag verständigt. Der Einsatz dauerte insgesamt sechs Stunden, wobei die A21 drei Stunden komplett gesperrt werden musste.

Im Einsatz waren:

FF Sparbach 1 Fahrzeug mit 5 Mann

FF Sittendorf 3 Fahrzeuge mit 16 Mann

FF Gaaden 4 Fahrzeuge mit 22 Mann

FF Sulz 2 Fahrzeuge mit 12 Mann

Weitere Fotos finden sie auf der Seite der FF Gaaden.

Bildautor: FF Gaaden

 

Back to Top