Mai 2007 

Eingeklemmte Person mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung geborgen

Dienstag, 2007-05-15

Ein in Richtung Wien fahrender PKW geriet aus unbekannter Ursache auf der Südautobahn bei KM 8 in die Leitschienen.

Nach Eintreffen und Erkundung der Feuerwehr Wr.Neudorf an der Einsatzstelle zeigte sich folgende Situation: Eine Person war mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzung im Fahrzeug eingeklemmt.

Nach Absprache mit den Rettungsteams wurde damit begonnen, mittels hydraulischem Rettungssatz das Dach des verunfallten Fahrzeuges zu entfernen, um eine patientengerechte Rettung mittels Spineboard durchführen zu können.

Während der zweistündigen Personenrettung und Fahrzeugbergung war die Unfallstelle nur erschwert passierbar.

Im Einsatz war die Feuerwehr Wr.Neudorf mit 4 Fahrzeugen und 18 Feuerwehrmännern.

Willy Lippart/Pressestelle BFK Mödling

Bildautor:

 

Back to Top