Jän 2019 

FF Guntramsdorf

Am 12. Jänner wurde die Feuerwehr Guntramsdorf um 6:36 Uhr zu einem Kleinbrand in einem Einfamilienhaus in die Hafergasse alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückten 4 Fahrzeuge zur Einsatzstelle aus. Vor Ort wurde die Feuerwehr bereits vom Bewohner erwartet. Die Pelletskammer eines Schwedenofens fing Feuer und der Heimrauchmelder weckte zum Glück die Bewohner. Als die Bewohner Nachschau hielten, war das Wohnzimmer bereits stark verraucht und erste Flammen traten bei der Einfüllöffnung aus. Sie öffneten sofort alle Fenster und alarmierten die Feuerwehr.

Mittels tragbaren Handfeuerlöschern konnten die Flammen rasch gelöscht werden und die Umgebung mittels Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester kontrolliert. Hier zeigte sich, dass der Brand sehr früh erkannt wurde und es zu keiner Brandausbreitung in der Umgebung kam. Im Anschluss saugten wir die Kammer mit einem speziellen Aschesauger aus und konnten nach einer Stunde ins Feuerwehrhaus einrücken.

Hier zeigt sich wieder wie wichtig es ist, Heimrauchmelder zu installieren.

Bildautor: Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf

 

Back to Top