Dez 2018 

FF Laab im Walde, FF Breitenfurt

Am Nachmittag des 22.12.2018 ereignete sich auf der Bundesstraße 13 im Ortsgebiet von Laab im Walde ein schwerer Verkehrsunfall.

Aus unbekannter Ursache war ein mit zwei Personen besetzter Pkw von der Fahrbahn abgekommen und schwer beschädigt im angrenzen Bachbett unter dem Fahrbahnniveau zum Stillstand gekommen. Die beiden Insassen wurden im deformierten Fahrzeug mit Verletzungen unbestimmten Grades eingeschlossen und konnten das Fahrzeug nicht mehr verlassen. Allerdings konnte eine der verletzten Personen noch einen Notruf per Handy absetzen.

Aufgrund des Meldebildes wurde die zuständige Feuerwehr Laab im Walde und zur Unterstützung die Feuerwehr Breitenfurt alarmiert.

Von den Einsatzkräften der Feuerwehr Laab wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst begonnen, einen Zugang zu den Verletzen zu schaffen. Dabei kamen unter anderem hydraulische Akkurettungsgeräte zum Einsatz. Nachdem die beiden verletzten Personen stabilisiert und medizinisch erstversorgt waren, wurden sie mit Unterstützung der Breitenfurter Feuerwehrkräfte über eine Steighilfe aus Steckleiterteilen mit Rettungstragen und Spineboard auf Fahrbahnniveau gebracht und zum Abtransport ins Spital an den Rettungsdienst übergeben.

Nach Freigabe des Unfallfahrzeuges durch die Polizei wurde dieses mit dem Ladekran des schweren Rüstfahrzeuges der Feuerwehr Breitenfurt geborgen und mittels Abschleppachse an einen von der Polizei bekannt gegebenen Abstellplatz verbracht und dort gesichert abgestellt.

Die beiden Feuerwehren waren rund zwei Stunden mit 42 Feuerwehrleuten und sieben Fahrzeugen im Einsatz.

Bildautor: FF Laab im Walde, FF Breitenfurt

 

Back to Top