Okt 2018 

FF Sparbach / FF Sittendorf

Am Vormittag des 22. Oktober wurden die Freiwilligen Feuerwehren Sparbach und Sittendorf (Bezirk Mödling) auf die A21 zu einem Schadstoffeinsatz gerufen.
Wegen eines technischen Defektes löste sich bei einem LKW die Kardanwelle und schlug gegen den Tank des Autotransporters. Aus dem entstandenen Loch drohte nun der gesamte Tankinhalt auszulaufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war die ASFINAG bereits vor Ort und kümmerte sich behelfsmäßig um die Errichtung einer Öslperre aus Erde, damit der Diesel nicht über alle zwei Fahrspuren fließen konnte. Gemeinsam dichteten die Feuerwehren Sparbach und Sittendorf den Treibstofftank mittels Dichtmaterial und Spanngurten ab, sodass kein weiterer Diesel mehr ausfließen konnte.
Auf die bereits verunreinigte Fahrbahn wurde reichlich Ölbindemittel ausgebracht, um Folgeunfälle zu vermeiden. Den Abtransport des fahrunfähigen LKW übernahm ein privates Abschleppunternehmen und die Reinigung der Fahrbahn führte eine angeforderte Hochleistungs-Kehrmaschine durch.

Bildautor: FF Sparbach

 

Back to Top