Okt 2018 

FF Mödling Stadt

16.10.2018: Teile des Mödlinger Skaterparks werden durch Brand stark beschädigt
Am 16.Oktober wurden die ehrenamtlichen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mödling um 03:11 Uhr durch einen Einsatz mit dem Meldebild "B1- Kleinbrand" aus dem Schlaf gerissen.
In Kürze konnte Tank 6 vollbesetzt in die Fabriksgasse zu dem dort gelegenen Skaterpark ausrücken. Beim Eintreffen des RLFA 2000 fand die eintreffende Mannschaft einen ausgedehnten Flurbrand am Gelände des Skaterparks und den angrenzenden Grundstücken vor. Eine Skaterrampe stand auf ca. 5 Meter Länge im unteren Teil in Vollbrand, ein daneben gelegenes Baustellen-WC wurde zur Gänze Raub der Flammen. Aufgrund der Brandintensität griff der Brand auch auf Sträucher, Laub und Bäume des Bahndamms und eines angrenzenden Firmengeländes über.
Seitens der Einsatzleitung wurde entschieden eine Angriffsleitung mit einem Hohlstrahlrohr zu verlegen und vorerst die weitere Brandausbreitung auf dem Bahndamm und dem Firmengelände zu unterbinden. Erschwerend kam hinzu, dass der dort befindliche Flur sehr trocken war.
Um die Wasserversorgung sicherzustellen wurde eine Zubringleitung von einem Hydranten zu Tank 6 verlegt.
Nach Niederschlagen der Flammen in diesem Bereich wurde der Fokus der Brandbekämpfung auf den Skaterpark gelegt. Die Löschmaßnahmen im Bereich der Rampe erwiesen sich als äußerst schwierig. Teile der Holzkonstruktion mussten mit einer Kettensäge und einer Feuerwehraxt geöffnet werden um alle Brandherde vollständig ablöschen zu können. Immer wieder flammte der Brand in der verwinkelten unzugänglichen Holzkonstruktion auf und machte neuerliche Löschmaßnahmen erforderlich.
Um alle Glutnester vollständig ablöschen zu können wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt.
Nach Beenden der Nachlöscharbeiten wurde der Skaterpark durch die Feuerwehr vollständig abgesperrt. In den folgenden Stunden wurden immer wieder Kontrollfahrten durchgeführt.
Die Feuerwehr stand gemeinsam mit der Polizei ca. 2,5 Stunden im Einsatz. Viele von den ehrenamtlichen Einsatzkräften bekamen lediglich 2-3 Stunden Schlaf, da diese bereits in der Früh wieder ihrer Arbeit nachkommen mussten.

 

17.10.2018: Erneut fordert ein Brandeinsatz die Feuerwehr in den Nachtstunden
Erst am Vortag war die Feuerwehr mit einem Brand am Gelände des Skaterparks beschäftigt. Nicht einmal 24 Stunden später lösten die Pager der freiwilligen Mitglieder erneut aus. Um exakt 1:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Mödling wieder zu einem Kleinbrand alarmiert.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort stand bereits, wie am Vortag, ein Baustellen-WC in Vollbrand. Der Brand hatte allerdings schon auf einen danebenstehenden Baustellencontainer übergegriffen, in dem mehrere Benzinkanister gelagert waren. Unter umluftunabhängigen Atemschutz wurden diese ins Freie gebracht und anschließend gekühlt. Auch die Zwischendecke samt Dämmmaterial wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen.
Nachdem der Brand gelöscht und sämtliche Kontrollarbeiten abgeschlossen waren, verschlossen die Einsatzkräfte die Türe und das Fenster des Containers provisorisch. Abschließend wurde der Einsatzort von der Polizei abgesperrt. Die Brandursachenermittlung ist derzeit Angelegenheit der Polizei.
Nach rund zwei Stunden konnten die acht ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder ihre Nachtruhe fortsetzen, um einigermaßen erholt in den Arbeitstag zu starten.

Bildautor: FF Mödling Stadt

 

Back to Top