Okt 2018 

FF Laxenburg & Wr. Neudorf

Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden am 3. Oktober 2018 um 13:55 Uhr die beiden Freiwilligen Feuerwehren Laxenburg und Wiener Neudorf auf die Südautobahn in Fahrtrichtung Wien alarmiert.
Aus unbekannter Ursache prallte ein Mercedes mit litauischen Kennzeichen fahrerseitig in die Betonleitwand.
Beim Eintreffen der beiden Vorausfahrzeuge der Feuerwehren am Einsatzort konnte der schwerverletzte Fahrzeuglenker von Unfallzeugen bereits aus dem Fahrzeug befreit werden.
In Zusammenarbeit der couragierten Ersthelfer gemeinsam mit den Einsatzkräften der Feuerwehr wurde die verletzte Person bis zum Eintreffen der Besatzung des Notarzthubschraubers C9 erstversorgt.
Drei weitere Fahrzeuginsassen wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt.
Nach Stabilisierung durch den Notarzt wurde der Verletzte für den Abtransport in ein Krankenhaus zum Hubschrauber getragen.
Nach abgeschlossener Unfallaufnahme wurde das beschädigte Fahrzeug mit dem Ladekran auf das Abschleppfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Wiener Neudorf gehoben und von der Autobahn entfernt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Laxenburg und Wiener Neudorf standen mit sechs Fahrzeugen und 24 Mitgliedern zwei Stunden im Einsatz.

Bildautor: Presseteam FF Laxenburg und FF Wiener Neudorf

 

Back to Top