Sept 2018 

FF Guntramsdorf

Am Abend des 26. September wurde die Feuerwehr Guntramsdorf mittels Sirene, Pager und Alarm-SMS zu einem schweren Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf die Bundesstraße 17 alarmiert. 

Aus noch unbekannter Ursache stießen zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammen, wobei ein Pkw im Straßengraben seitlich zum Liegen kam und der zweite Pkw schwer beschädigt auf der Abbiegespur stand.

Der Lenker aus dem seitlich liegenden Fahrzeug konnte sich selbst befreien und wurde beim Eintreffen der Feuerwehr bereits vom Rettungsdienst versorgt. Im zweiten Pkw war die Lenkerin unbestimmten Grades verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. 

Beim Eintreffen nahm die Mannschaft aus dem HLF Guntramsdorf sofort die Menschenrettung vor. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät wurden auf der Fahrerseite beide Türen, sowie die B-Säule entfernt, um eine möglichst schonende Rettung der Verletzten durchzuführen. 

Nachdem die Menschenrettung abgeschlossen war, wurde die Straße von den Trümmern und den ausgelaufenen Betriebsmitteln gereinigt. Das schwer beschädigte Fahrzeug musste mittels Kran verladen werden und der zweite Pkw konnte mit der Hubbrille des SRF abgeschleppt werden. 

Während der Rettungs- und Bergearbeiten war die B17 in beide Richtungen gesperrt. Nach knapp zwei Stunden waren sämtliche Kräfte ins Feuerwehrhaus eingerückt. 

Eingesetzte Kräfte: 39 Mitglieder

KDO, HLF3, SRF, LAST, TANK 1, TANK 3 und MTF

Bildautor: Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf

 

Back to Top