Aug 2018 

FF Guntramsdorf

Um 14.04 Uhr wurde die FF Guntramsdorf zu einem Brandeinsatz in einer Brot-Recycling Anlage alarmiert. Aufgrund der Tatsache, dass der Betreiber bei seinem Notruf schon die Brandbestätigung gegeben hat sowie die Größe des Betriebes wurden gemäß dem Alarmbild von „B4 (= höchste Alarmierungsstufe für einen Brandeinsatz),  zusätzlich die FF Gumpoldskirchen sowie die BTF Axalta alarmiert.

Der Einsatzleiter stellte bei der Erkundung fest, dass es im Bereich der Brot-Recycling Anlage nach einer Staubexplosion zu einem ausgedehnten Brand im kompletten Abfördersystem gekommen war.

Unter schwerem Atemschutz musste mittels zweier C-Rohre das Abfördersystem geöffnet und der Inhalt abgelöscht bzw. abgekühlt werden.

Im weiteren Verlauf wurde die FF Möllersdorf zur Bereitstellung weiterer Atemschutztrupps alarmiert – insgesamt waren 6 Atemschutztrupps im Einsatz.

Während der Löscharbeiten wurde die Halle der Brot-Recycling Anlage mit drei Hochleistungslüftern belüftet.

Nach rund 2,5 Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden und die Feuerwehren wieder einrücken.

 

Ein Kamerad der FF Gumpoldskirchen musste vom Rettungsdienst zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht werden – nach der Kontrolle im LKH Baden konnte er das Krankenhaus wieder verlassen.

 

Die Feuerwehr Guntramsdorf bedankt sich bei allen eingesetzten Feuerwehren für die hervorragende Zusammenarbeit.

 

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Guntramsdorf mit KDOFA, HFLA, TANK 1, TANK 3, MTF und LAST sowie 31 Mitgliedern

FF Gumpoldskirchen mit HLF, Konrad 14(=Bezirksfeuerwehrkommandant), MTF

BTF Axalta mit KDOF, RLF 500

FF Möllersdorf mit KDOF, zwei TLF

FF Mödling mit STEIG

Rettungsdienst (2 RTW)

Polizei

Bildautor: FF Guntramsdorf

 

Back to Top