Jun 2018 

in Sittendorf

Der 146. Bezirksfeuerwehrtag der Feuerwehren des Bezirks Mödling fand am 22. Juni in Sittendorf, Gemeinde Wienerwald, statt. Diese Tagung ist der jährliche Höhepunkt des Feuerwehrwesens im Bezirk, bei dem das Bezirksfeuerwehrkommando Rechenschaft über seine Tätigkeiten ablegt.

Zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung, darunter politische Vertreter, Repräsentanten von Blaulichtorganisationen, BMI und Bundesheer. Darunter waren Abg. z. NÖ Ltg. Hannes Weninger, Abg. z. NÖ Ltg. Martin Schuster, Bundesrätin Marlene Zeidler-Beck und ÖBFV-Vizepräsident und Landesfeuerwehrkommandant-Stv. Armin Blutsch sowie Bezirkshauptmann-Stv. Michael Engel. Die Anwesenheit der Flugpolizei und der ASFINAG bekräftigen die gute Zusammenarbeit unter den Blaulichtorganisationen und Infrastrukturbetreibern durch die besondere Lage des Bezirks Mödling.

Nach einem ausführlichen Bericht des Bezirksfeuerwehrkommandos folgten ein Kassabericht und Ansprachen von Ehrengästen. Armin Blutsch lobte in seiner Ansprache die Schlagkraft der Feuerwehr, die sich auch in den Katastrophenhilfsdiensteinheiten aus dem Bezirk Mödling widerspiegelt. Michael Engel als stellvertretender Bezirkshauptmann zeigte sich dankbar, in einem Bezirk leben und arbeiten zu dürfen, in dem die Feuerwehren so gute Arbeit leisten.

Bezirksfeuerwehrkommandant Richard Feischl dankte den 31 Feuerwehren und ihren Mitgliedern für den großen persönlichen Aufwand und die hohe Motivation: „Die vielen erforderlichen freiwilligen Stunden, die für diese Leistungen aufgebracht werden mussten, sind einmal mehr ein Zeichen dafür, dass unsere Freiwilligkeit im Bezirk Mödling und auch darüber hinaus, optimal funktioniert.“

Eindrucksvoll spiegelt sich dies auch in den Zahlen wider: 25 freiwillige Feuerwehren und 6 Betriebsfeuerwehren mit 2.200 Mitgliedern rückten letztes Jahr zu rund 4.000 Einsätzen aus. Das bedeutet, dass im Bezirk Mödling rund 11 Mal täglich die Feuerwehr ausrücken muss. 33.000 Einsatzstunden wurden ehrenamtliche geleistet – dies ist Arbeitszeit, die kostenlos erbracht wird und daher nicht vom Steuerzahler finanziert werden muss. 214 Menschen wurden im Jahr 2017 von den Mödlinger Feuerwehren aus Notlagen befreit bzw. gerettet.

Feischl nutzte die Gelegenheit auch, viele Bürgermeister und Gemeinderäte in seiner Rede direkt anzusprechen: Er beschrieb dabei das Problem der Feuerwehr mit dem in Bau befindlichen Ausbau der Pottendorfer Hochleistungs-Bahnlinie. Dort wird die Bahnverbindung zukünftig in Hochbauweise mit Lärmschutzwänden geführt.

Hier sind für die Feuerwehr zusätzliche Gerätschaften für die Menschenrettung bei Zwischenfällen im Gleisbereich unbedingt erforderlich, deren Bereitstellung / Finanzierung noch offen ist. Die Feuerwehren im Bezirk hoffen auf eine akzeptable Lösung im Sinne der Sicherheit aller Anrainer und Bahnreisenden. Die Vertreter der gesetzgebenden Körperschaften und Bürgermeister wurden aufgefordert, sich gemeinsam für dieses Anliegen der Feuerwehr einzusetzen.

 

Bilder zum Bezirksfeuerwehrtag 2018 finden Sie hier zum Blätten und zum Download in voller Auflösung. Ein

Teil 1:
https://www.flickr.com/photos/bfk-moedling/albums/72157696591744191

 

Teil 2, Ehrungen, Auszeichnungen und Ernennungen:
https://www.flickr.com/photos/bfk-moedling/albums/72157697761486814

 

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling

 

Back to Top