Mai 2018 

FF Wiener Neudorf

Vergangene Nacht wurden die Männer der Feuerwehr Wiener Neudorf um 3:57 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Südautobahn gerufen.

Binnen kürzester Zeit rückten die Wiener Neudorfer Einsatzkräfte mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 22 Mann zum Unfallort auf die Autobahn aus.

Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierten mehrere Fahrzeuge in Fahrtrichtung Graz und kamen dabei auf der ersten sowie vierten Fahrspur zum Stillstand.

Beim Eintreffen des Vorausfahrzeuges stellte der Einsatzleiter jedoch fest, dass keine Person mehr in einem Fahrzeug eingeklemmt war. Unverzüglich informierte er die nachrückenden Kräfte über die Lage.

Durch den Rettungsdienst wurden zwei verletzte Personen, darunter ein Kleinkind, medizinisch versorgt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Parallel dazu wurde die Unfallstelle von der Feuerwehr abgesichert sowie ein Brandschutz aufgrund der Gefahr möglicher Entstehungsbrände an den Unfallfahrzeugen aufgebaut.

Nach abgeschlossener Unfallaufnahme der Autobahnpolizei führte die Feuerwehr Wiener Neudorf die Bergung der am Unfall beteiligten Fahrzeuge durch. Dabei kam neben dem Abschleppfahrzeug auch das Wechselladerfahrzeug mit dem Abschlepp-Plateau zum Einsatz.

Bildautor: FF-WR-NEUDORF.AT - Biegler

 

Back to Top