Mrz 2018 

FF Kaltenleutgeben

Tierrettung um Mitternacht

Zum wiederholten Mal verfing sich ein Reh in den Metallstäben eines Zaunes. Aus diesem Grund wurde am 13.03. gegen Mitternacht die Feuerwehr Kaltenleutgeben zur Tierrettung alarmiert. Gleich nach Eintreffen am Einsatzort wurde das Tier mit einer Decke zugedeckt. Dies hat sich bereits in der Vergangenheit stets beruhigend auf die hektisch herumtrampelnden Wildtiere ausgewirkt.

Nachdem keine augenscheinlichen Verletzungen festgestellt wurden, erfolgte mittels hydraulischem Rettungsgerät die Befreiung des Rehs aus seiner misslichen Lage. Sofort wurde es in Richtung des naheliegenden Waldes gewiesen. Die Zaunstäbe konnten vor dem Einrücken ins Feuerwehrhaus wieder in ihre ursprüngliche Position gedrückt werden.

 

 

Lkw-Bergung auf Privatgrundstück

Nach der Tierrettung um Mitternacht wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenleutgeben am späten Vormittag des 14.3.2018 zu einem weiteren Einsatz gerufen. Ein LKW steckte auf einem Privatgrundstück fest und konnte dieses aus eigener Kraft nicht mehr verlassen.

 

Nachdem bereits am Vortag einige eigenständige Versuche den LKW zu bergen gescheitert waren, entschied der Lenker nun doch die professionelle Hilfe der Feuerwehr anzufordern. Die vorhergegangenen Versuche erschwerten die Arbeiten jedoch deutlich, da dadurch noch mehr Erdreich aufgeweicht und verschoben worden war.

 

Nach der Erkunde wurde entschieden, den LKW mittels Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges zu bergen. Das Rüstlöschfahrzeug wurde dazu oberhalb des Grundstücks auf der Straße positioniert. Um aus diesem Zugwinkel noch genügend Kraft aufzubringen, wurde an dem LKW eine lose Rolle angeschlagen. Aus dieser Position konnte der LKW gerade zurückgezogen werden. Anschließend musste das Rüstlöschfahrzeug umpositioniert werden, um den LKW hinter dem Haus zurück auf die Straße ziehen zu können.

 

Nach rund 1,5 Stunden stand der zu bergende LKW wieder auf der Straße und konnte seine Fahrt eigenständig fortsetzen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenleutgeben konnten anschließend wieder in das Feuerwehrhaus einrücken, um die eingesetzten Geräte zu reinigen und die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen.

Bildautor: FF Kaltenleutgeben

 

Back to Top