Feb 2018 

FF Hennersdorf

Nach dem Brandeinsatz in Vösendorf vergangene Woche wurde die FF Hennersdorf am Montag, den 26. Februar um 7:48 zu einem Einsatz innerhalb der eigenen Gemeinde gerufen.

Laut Alarmierung handelte es sich um eine Türöffnung. Für besondere Brisanz sorgte dabei, dass sich ein schlafendes Baby in der Wohnung befand, die Mutter ausgesperrt war und die Außentemperatur minus 10 Grad betrug. Somit war schnelles Handeln gefragt.

Vorort überlegte die Feuerwehr zuerst welches Vorgehen die Türe am schnellsten öffnen könnte und entschied sich für eine technisch zwar anspruchsvolle, dafür aber erfolgsversprechende Variante. Gleichzeitig versuchte man mit einem, für das verbaute Schloss, eher untypischen Vorgehen die Tür zu öffnen und war erfolgreich.

Nachdem Mutter und Kind wieder vereint waren und sich das Baby eher unbeeindruckt von der Türöffnung zeigte, rückte die FF Hennersdorf nach 15 Minuten wieder ein.

Bildautor: FF Hennersdorf

 

Back to Top