Feb 2018 

FF Wiener Neudorf

Im Frühverkehr des 15. Februar 2018 ereignete sich auf der Südautobahn bei Wiener Neudorf ein Verkehrsunfall mit einem Pkw, einem Lkw und einem Einsatzfahrzeug des Roten Kreuzes.

Die durch die Bezirksalarmzentrale alarmierte Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf rückte kurz nach der Alarmierung um 8:14 Uhr mit dem „technischen Zug“ zur Fahrzeugbergung auf die Autobahn aus.

Nach der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei konnten die Wiener Neudorfer Einsatzkräfte routinemäßig die Bergung des verunfallten Pkw und des Rettungsfahrzeuges durchführen. Der Lkw konnte seine Fahrt selbstständig fortsetzen.

Beim verunfallten Rettungsfahrzeug handelte es sich um ein Einsatzleitfahrzeug des Roten Kreuzes Wiener Neustadt, welches zur Führung bei Großeinsätzen dient. Laut Medienbericht der „NÖN“ war der Geschäftsführer des Roten Kreuzes Wiener Neustadt am Weg zu einer Tagung, als der Unfall passierte.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf stand mit drei Fahrzeugen und 11 Mitgliedern knapp 40  Minuten im Einsatz. Trotz der schnellen Bergung bildete sich ein Rückstau, laut Ö3 bis zum Knoten Guntramsdorf.

Bildautor: FF-WR-NEUDORF.AT

 

Back to Top