Jän 2018 

FF Wiener Neudorf

Zu einem Zimmerbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf am Abend des 16. Jänner 2018 in die Brauhausstraße alarmiert.

Laut ersten Informationen sollte es sich um ein bereits stark verrauchtes Stiegenhaus handeln. Aus diesem Grunde rückte die Feuerwehr mit einem Kommandofahrzeug, zwei Hilfeleistungsfahrzeugen sowie der Drehleiter zum Einsatzort aus.

Im Zuge der Erkundung durch den Einsatzleiter und einen Atemschutztrupp konnte nur noch eine leichte Verrauchung im Stiegenhaus festgestellt werden. Parallel zum Vorgehen im Gebäude wurde die Drehleiter auf der Rückseite des Hauses in „Anleiterbereitschaft“ gebracht sowie das Füllen der trockenen Steigleitung vorbereitet.

Kurze Zeit später konnte aber bereits Entwarnung gegeben werden, Grund der Rauchentwicklung war ein Schwedenofen in einer Wohnung im 4. Obergeschoss. Zum raschen Abzug der giftigen Gase aus der Wohnung wurde ein Hochleistungslüfter in Betrieb genommen. Zur Kontrolle des Ofens wurde der zuständige Rauchfangkehrer verständigt.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf stand mit 18 Mann knapp 60 Minuten lang im Einsatz. Weitere 15 Kameraden standen währenddessen  im Feuerwehrhaus in Bereitschaft.

Bildautor: FF-WR-NEUDORF.AT

 

Back to Top