Dez 2017 

FF Kaltenleutgeben

Mittels Pager und Sirene wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenleutgeben am Heiligen Abend aus den Kreisen ihrer Familien zum bereits dritten Einsatz des Tages alarmiert. Laut Angeben des Melders geriet ein Adventkranz in einem Gastronomiebetrieb in Brand.

Nach der Erkundung gab der Einsatzleiter ABI Kurt Raitmar einem Atemschutztrupp den Befehl zum Einmarsch, da das Lokal bereits stark verraucht war. Mittels Kleinlöschgerät konnte der Adventkranz und die bereits in Brand geratenen umliegenden Gegenstände rasch abgelöscht werden. Das Brandgut wurde ins Freie getragen und nochmals mittels Schnellangriffseinrichtung gelöscht, um eine Wiederentzündung zu verhindern. Anschließend wurden umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durchgeführt um sämtliche Räumlichkeiten rauchfrei zu bekommen. Da bei Nachkontrollen mit der Wärmebildkamera keine weitere Gefährdung festgestellt werden konnte, rückte die Freiwillige Feuerwehr Kaltenleutgeben nach rund 40 Minuten wieder ins das Feuerwehrhaus ein.

Insgesamt waren 24 Kameraden mit 3 Fahrzeugen der Feuerwehr und eine Streife der Polizei eingesetzt.

Bildautor: Freiwillige Feuerwehr Kaltenleutgeben

 

Back to Top