Sept 2017 

Unbeaufsichtigtes Lagerfeuer

Am Vormittag des 1.9.2017 wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaltenleuteben zu einem Waldbrand in der Nähe der Wiener Hütte alarmiert. Bei der Ankunft musste zunächst einige Zeit gesucht werden, um die Einsatzstelle zu finden, da die Brandstelle sehr abgelegen mitten im Wald lag.

Die FF Kaltenleutgeben bittet in diesem Zusammenhang darum, dass man nach der Alarmierung der Feuerwehr an Ort und Stelle bleiben und die Feuerwehr einweisen soll. In diesem Fall verging wertvolle Zeit, weil die Einsatzstelle erst langwierig gesucht werden musste!

Nach rund 20 Minuten konnten die Feuerwehr ein noch glosendes Lagerfeuer im Wald entdecken. An einigen Stellen wurden bei Messungen noch über 200 Grad festgestellt. Das Feuer wurde mit Kleinlöschgeräten abgelöscht und anschließend mit Hilfe der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach rund 75 Minuten konnten die 10 Kameraden mit zwei Fahrzeugen wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und ihrer täglichen Arbeit nachgehen.

 

Die Feuerwehr weist an dieser Stelle nochmals ausdrücklich auf die derzeit noch bis 31.10.2017 gültige Waldbrandverordnung hin. Das Entzünden von Feuer im Wald kann mit Geldstrafen bis € 7.270 bestraft werden.

 

Back to Top