Mrz 2017 

EU weite Katastrophenübung in Rumänien

Zwei Kameraden der FF Mödling nehmen an der ROMODEX 2017, einer EU weiten Katastrophenübung in Rumänien, teil. Dazu machten sie sich schon in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 2 Uhr früh mittels Wechsellader und Anhänger (Sanitär-Container, 500kVA Stromaggregat) auf den weiten Weg.

Die Übung dauert von 09. März bis 12. März und findet in der Nähe von Temeswa statt. Aus Österreich sind 60 Feuerwehrmitglieder dabei. Gemeinsam mit Kräften aus Deutschland und Frankreich wird ein Übungscamp errichtet und zahlreichen Übungsszenarien abgearbeitet.

Der LFV Salzburg hat Großpumpen mit dabei, welche rund 15 m3 Wasser pro Minute pumpen können. Die Kräfte aus Niederösterreich stellen die Führungsunterstützung- (FUCO), die Versorgungs- sowie die Sanitärcontainer. 

Am Sonntag werden die Kameraden von der Auslandsübung zurückerwartet.

 

Fotos und Text: FF Mödling

 

Back to Top