Jän 2017 

Wohnhausbrand in Wiener Neudorf fordert drei Verletzte

Am 8. Jänner wurde die FF Wiener Neudorf um 11:46 mit Sirene zu einem Wohnhausbrand in der Mitterfeldgasse alarmiert.

Die Einsatzadresse liegt im dicht bebauten Ortskern in einer Wohnsiedlung. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein Doppelhaus, von dem eine Hälfte von dem Brand direkt betroffen ist.


Bei Ankunft der Feuerwehr Wiener Neudorf stand das EG der Wohnhauses in Vollbrand.

Um die Intensität des Brandes zu brechen wurde erst ein Außenangriff durchgeführt. Danach drangen Feuerwehrleute auch in das Innere des Hauses vor.


Die Besitzerin des Wohnhauses und deren Pflegerin konnten sich selbst in Sicherheit bringen, sie wurden verletzt. Die zweite Doppelhaushälfte konnte geschützt werden. Ein Feuerwehrmitglied wurde bei den Löscharbeiten verletzt.

Hintergrundinfos:
Die FF Wiener Neudorf rückte mit drei Tanklöschfahrzeugen, der Drehleiter und einem Schweren Rüstfahrzeug mit 28 Mann zur Einsatzstelle aus. Zur Unterstützung wurde auch die FF Mödling alarmiert, sie fuhr die Einsatzstelle mit weiteren drei Tanklöschfahrzeugen an. Um die Einsatzbereitschaft in Wiener Neudorf sicherzustellen, wurde ein weiteres Fahrzeug der FF Mödling inklusive Mannschaft im Feuerwehrhaus Wiener Neudorf stationiert.
Weitere Kräfte der Feuerwehren Laxenburg, Brunn am Gebirge, Biedermannsdorf und Guntramsdorf wurden alarmiert bzw. sind bereits in Wr. Neudorf eingetroffen – rund 100 Feuerwehrleute sind im Einsatz.

Text u. Fotos: FF Wr. Neudorf

 

Back to Top