Mrz 2006 

EOLM Manfred Ropez plötzlich verstorben

EOLM Manfred Ropez

Bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Mödling herrschen Bestürzung und Trauer: Ehrenoberlöschmeister Manfred Ropez ist in den Nachmittagsstunden des 13. März 2006 plötzlich und unerwartet einem Herzinfarkt erlegen.

Sein viel zu frühes, plötzliches Dahingehen hinterlässt seine Kameraden sprachlos und fassungslos. Mit Manfred Ropez verliert die Feuerwehr Mödling einen Kameraden, Weggefährten, vor allem aber einen treuen Freund.

Seit 1972 hat sich Ehrenoberlöschmeister Manfred Ropez dem ehrenamtlichen Dienst am Nächsten sowohl bei der Feuerwehr, als auch beim Roten Kreuz mit großem Engagement gewidmet. Über Jahrzehnte hindurch war er stets zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wurde. Er zählte über viele Jahre hindurch zur Stamm- und Einsatzmannschaft der Feuerwehr Mödling. Auf ihn konnte man zu jeder Tages- und Nachtzeit zählen.

Als Gruppen- und Zugskommandant und als Leiter der Feuerwehrjugend entfaltete Manfred Ropez von 1984 bis 2002 seine hervorragenden Fachkenntnisse und vor allem seine menschlichen Qualitäten. Er gestaltete die Feuerwehr Mödling entscheidend mit und war jungen Kameraden väterlicher Freund und Vorbild. Auch im Bezirk, bei der Jugendausbildung oder bei Wissenstests, war Manfred Ropez einer, auf den man sich verlassen konnte.

Das Bezirksfeuerwehrkommando trauert mit der Feuerwehr Mödling. Vor allem aber gilt die Anteilnahme der Familie von Manfred Ropez. Seiner Gattin und seinen beiden Söhnen, die wie ihr Vater Feuerwehrmitglieder sind.

EOLM Manfred Ropez wird am Dienstag, den 21. März 2006 um 15 Uhr am Friedhof Mödling zu seiner letzten Ruhestätte geleitet.

Bildautor:

 

Back to Top